Besuchen Sie unseren Wirtschaftskalender

Robert Halver, Stefan Bielmeier und Co.: Was Börsenprofis dem Dax für 2019 zutrauen, Teil 2

Wie sich die Zinsraten auf die Ausgaben auswirken.

Änderungen der Zinssätze können sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf die US-amerikanischen Märkte haben. Wenn das Federal Reserve Board (die Fed) den Zinssatz ändert, mit dem sich Banken Geld leihen, wirkt sich dies auf die gesamte Wirtschaft aus. Während der Rezession lockern Zentralbanken Geld. Die Finanzierungskosten der Autohersteller sinken, und diese Einsparungen fließen direkt in die Gewinn- und Verlustrechnung. Zinssätze werden gesenkt, was die Zahlungen zum Kauf eines Autos senkt.

Land auswählen

Während einer Rezession senkt die Zentralbank die Zinssätze, wodurch Einzelpersonen und Unternehmen ermutigt werden, Kredite aufzunehmen, zu investieren und die Produktionsmenge zu erhöhen. Deflation Deflation und Rezession sind insofern ähnlich, als beide zu einer Periode des wirtschaftlichen Abschwungs führen.

Man sollte die Tatsache, dass die Inflation — d. Das ist der höchste Wert seit September Da die Preise für Waren und Dienstleistungen steigen, was wahrscheinlich auf einen starken Arbeitsmarkt und ein starkes Lohnwachstum zurückzuführen ist, wird die Federal Reserve gezwungen, ihre Geldpolitik aggressiver zu gestalten. Mit Geldpolitik meine ich die Fähigkeit, die Zinssätze über den Leitzinssatz zu beeinflussen.

Wenn die Zinssätze rapide ansteigen, könnte dies die Kreditvergabe einschränken und die Zinsen für Unternehmen und Einzelpersonen für variabel verzinsliche Kredite erhöhen. Es ist möglich, dass wir dieses Mal ähnliche Warnzeichen ohne wahnsinnig hohe Hypothekenausfallsquoten sehen könnten.

Der kalifornische Wohnungsmarkt ist oft ein Frühindikator für die gesamte Branche. Ein Umsatzrückgang im zweistelligen Prozentbereich ist ein Warnsignal, auf das die Wall Street und die Investoren achten sollten. Andererseits können Ausfälle und erhebliche Kreditkartenschulden die US-Wirtschaft während einer Rezession heimsuchen. Ein Bericht der Kreditauskunftei TransUnion vom Februar ergab, dass drei wichtige Kreditkennzahlen gestiegen waren. Da die Zinssätze steigen, wird die Bedienung dieser Schuld schwieriger werden, was zu einer erhöhten Ausfallquote führen könnte.

Obwohl sich die Börse und die US-Wirtschaft nicht an die Durchschnittswerte halten, täten die Wall Street und die Investoren ein Gut daran, auf die aktuellen und historischen wirtschaftlichen Expansionszyklen zu achten. Wie bereits erwähnt, befinden wir uns derzeit in der zweitlängsten wirtschaftlichen Expansion der letzten Jahre Monate und mehr.

Die einzige längere Expansion waren die Monate bis zur Dotcom-Blase. Dies deutet — basierend auf der historischen Expansionslänge — darauf hin, dass wir den letzten Phasen unserer aktuellen Expansion näher sind als der Mitte.

Obwohl Durchschnittswerte allein nicht genügend konkrete Beweise dafür liefern, dass eine Rezession hinter der Ecke lauert, sind sie ein weiterer Teil eines wachsenden Puzzles, das impliziert, dass eine Rezession näher ist, als man wahrscheinlich vermuten mag. Wird der Dax nach 9 Jahren Hausse weiter steigen, oder kommt jetzt die Korrektur? Egal was passiert, mit der Strategie der Fools hast du die Chance ein Vermögen an der Börse zu machen, egal wohin der Markt sich entwickelt.

Sicher durch die Krise -- wie genau das funktioniert, erfährst du in unserem brandneuen Spezial-Bericht Bereit für den nächsten Bärenmarkt? Für ein Gratis Exemplar dieses neuen Berichts klicke einfach hier.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Erhalten Sie eine wöchentliche Zusammenfassung der meistgelesenen Artikel auf Börse Express und schaffen Sie sich somit einen allumfassenden Überblick über die Geschehnisse der letzten Woche. Ein Mehrwert für alle Börsen- und Finanzexperten: Unsere Experten bereiten täglich aktuelle News und Infos aus der Finanzwelt auf, analysieren die neuesten Aktienkurse und bieten wertvolle Handlungsempfehlungen.

Technologie und Daten von und. Mit Werbeeinnahmen ist es uns möglich, die Redaktion zu bezahlen und Qualitätsartikel zu veröffentlichen. Datenschutz Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren! Die Inflation beschleunigt sich Man sollte die Tatsache, dass die Inflation — d. John Maynard Keynes wird das Bonmot zugeschrieben: Die erwartete Folge war die sogenannte Friedensdividende. Betrachtet man die aktuellen politischen Entwicklungen und die Reaktionen des Kapitalmarkts, scheint sich die Geschichte jedoch fortzusetzen. Die USA provozieren mit Strafzöllen, die internationale Wertschöpfungsketten belasten und für Gegenwind beim globalen Handel und Wirtschaftswachstum sorgen.

Europa sitzt im Handelsstreit zwischen den Stühlen und wird zusätzlich durch hausgemachte Probleme belastet. Der Ausgang ist ungewiss. Eskalationen beziehungsweise Zwischenerfolge oder gar Lösungen der Probleme halten entsprechendes Potenzial für die Kapitalmärkte bereit — in beide Richtungen. Seit der Finanzkrise vor rund zehn Jahren befinden sich die meisten Volkswirtschaften auf einem Wachstumspfad. Das Trendwachstum ist aufgrund zurückhaltender Investitionen aber nach wie vor gering.

Das stellt die Finanzmärkte auf die Probe, zumal diese selbst zum Auslöser einer Rezession werden könnten. Hoffnung bezüglich einer Belebung des Produktivitätswachstums steckt in Technologieinvestments. Die Deutsche Bank erwartet trotz Risiken ein globales Wirtschaftswachstum von bis zu 3,7 Prozent. Das Inflationsumfeld ist bereitet. In den USA beispielsweise sollte aufgrund der Vollbeschäftigung — die sich in steigenden Löhnen niederschlägt — gepaart mit einer lockeren Fiskalpolitik und Strafzöllen der Inflationsdruck erhalten bleiben.

In der Eurozone könnte die Inflation rund 2,0 Prozent erreichen — eine Entwicklung, wie sie sich die Zentralbanken gewünscht haben. Nun gibt es allerdings auch Anlass zu neuen Befürchtungen: Die höhere Inflation und eine damit verbundene negative Realverzinsung, beispielsweise von Geldeinlagen, könnten insbesondere für eine Sparernation wie Deutschland zur Belastung werden. Kapitalanleger sollten in diesem Umfeld zu Anlageinstrumenten greifen, bei denen eine positive Realrendite erwartet wird — beispielsweise zu Aktien, Finanzinstrumenten mit Kapitalschutz oder Immobilieninvestments.

Euro und Renminbi bewerben sich als Alternative — für eine globale Reservewährung braucht es aber mehr Stabilität, uneingeschränkte Konvertierbarkeit in andere Währungen und ausreichende Verfügbarkeit. Beim Euro müssten zunächst alle Zweifel am Fortbestand der europäischen Währungsunion ausgeräumt werden. Solange die politischen Risiken in Europa bestehen, sollte der Euro unter Druck bleiben.

Stärke wäre ihm nur bei klaren Fortschritten in Themen wie Brexit und der italienischen Haushaltsdebatte zuzutrauen. Und die aktuelle Renminbischwäche im Zuge des Handelsstreits und der negativen Entwicklung der Leistungsbilanz sorgt bei der chinesischen Währung für Gegenwind — der sich im Jahr voraussichtlich fortsetzen wird.

Schön war die Zeit: Mitte der er-Jahre verzinste eine 5-jährige Bundesanleihe noch mit 8 Prozent. Schon seit einigen Jahren ist die Verzinsung nun negativ.

Zwar sinkt seit Juni das Volumen negativ verzinster Anleihen weltweit. Dabei müssen jedoch in der Regel Währungsrisiken einkalkuliert werden. Bei Unternehmensanleihen erhalten Anleger grundsätzlich eine höhere Verzinsung als bei Staatsanleihen. Die höhere laufende Verzinsung entschädigt bei steigender Schwankungsanfälligkeit aus Sicht der Deutschen Bank allerdings nicht ausreichend für das höhere Risiko. Insgesamt bleibt das Umfeld für Anleiheinvestitionen schwierig: Rendite ist nach wie vor nur mit Risiko zu haben.

Zu bevorzugen sind hierbei Anleihen mit niedriger Laufzeit oder variabler Verzinsung. Gute Vorsätze für Ihre Finanzen: Bereiten Sie Ihr Depot gemeinsam mit uns auf vor. Darüber hinaus stehen wir Ihnen bei allen Finanzfragen zur Seite. An US-Papieren führt dank hoher Eigenkapitalrenditen der Unternehmen, eines soliden Gewinnwachstums im hohen einstelligen Prozentbereich sowie erwarteter Aktienrückkäufe auf Rekordniveau auch kaum ein Weg vorbei — trotz im regionalen Vergleich hoher Bewertungen von derzeit 15,2.

Europäische Aktien sind insgesamt zwar günstiger, dafür herrscht hier jedoch mehr Unsicherheit beim erwarteten Gewinnwachstum als in den USA. Insgesamt hohe Gewinnerwartungen und vergleichsweise niedrige Bewertungen machen die Schwellenländer insgesamt und insbesondere den asiatischen Aktienmarkt für entsprechend risikobereite Anleger interessant.

Bei Investitionen in Fremdwährung sollten Euroanleger jederzeit die Währungsentwicklungen im Blick haben. Entsprechend dem individuellen Risiko-Ertrags-Profil könnten Anleger in Erwägung ziehen, die durch die Kursverluste im zweiten Halbjahr gesunkenen Bewertungen als günstige Einstiegsmöglichkeit zu nutzen. Neben der regionalen Auswahl sollten Anleger besonderes Augenmerk auf die Sektorunterschiede legen.

Der margenstarke Techsektor hat über die vergangenen Jahre stark an Bedeutung zugelegt und ist insbesondere in den USA und Asien mit hohen Indexgewichten vertreten. Insofern bleibt die Entwicklung in diesem Bereich wichtig für die Gesamtmarktentwicklung. Im Jahr könnten sogenannte Value-Sektoren in den Fokus rücken. In den USA sind beispielsweise der Industriesektor und Finanzwerte niedriger als der Gesamtmarkt bewertet — bei gleichzeitig überdurchschnittlichen Gewinnerwartungen.

In Europa scheinen vor allem Sektoren mit hohen Dividendenrenditen wie Finanz- und Rohstoffunternehmen interessant. Die asiatischen Aktienmärkte holen in jeder Hinsicht auf:

Interessante Artikel

Mit Geldpolitik meine ich die Fähigkeit, die Zinssätze über den Leitzinssatz zu beeinflussen.

Closed On:

Europa sitzt im Handelsstreit zwischen den Stühlen und wird zusätzlich durch hausgemachte Probleme belastet.

Copyright © 2015 truthandlifebible.info

Powered By http://truthandlifebible.info/