Auf den ersten Blick

Sous-vide-Garen für Anfänger: Das zarteste Fleisch der Welt

Rizinusöle verschiedener Hersteller im Vergleich.

Die Gehörgänge verfügen über einen Selbstreinigungsmechanismus. In der Tiefe des Gehörganges wird Talg produziert (in den sog. „Ceruminaldrüsen“, deshalb nennt man diese Substanz auch „Cerumen“: es ist Ohrenschmalz). Rizinusöl ist vielseitig nutzbar und nicht nur, wie viele glauben, ein hochwirksames und natürliches Abführmittel. Es regt die Kollagenproduktion der Haut an und beugt somit der Faltenbildung vor.

Dem Öl auf der Spur

Doch verletzen einen diese Leute, dann tut dies sehr weh. Nun vertraut man demjenigen schon so sehr, dass man ihn duldet und dann sowas. Wie sehr es einen verletzt hat natürlich auch etwas mit der Charakterstärke zu tun.

Mir würde so etwas nie in den Sinn kommen. So ist die Natur, wer sich ihrer nicht gewachsen ist.. Klingt vielleicht etwas hart, aber so ist meine Sichtweise.

Ich würde mich lieber für ein Kätzchen vor ein Auto werfen, als für ein Baby. Menschen gibt es mehr als genug, sie danken es einem sowieso nicht und getreten wird man auch nur von ihnen. Also wozu die Mühe? D Ich habe sowieso eine sehr egoistische Weise auf die Welt zu blicken. Menschen, denen ich mich hingebe, könnten durchaus froh sein, dass ich meine Zeit überhaupt mit ihnen verbringe und Interesse an ihnen habe.

Und dazu gehören ganze 2 Menschen in meinem Leben. Durch die Jahre an denen ich niemanden an mich heran gelassen habe, entstand eine Art Isolation.

Niemand wusste, was in mir vorging und das wollte ich auch nicht. Man würde am Ende sowieso nur verletzt werden. Nun gibt es zwei Menschen in meinem Herzen und von einem davon verletzt zu werden schmerzt unheimlich. Es entsteht eine Abhängigkeit von diesen Personen, die zu beschreiben fast unmöglich ist. Einerseits möchte man am liebsten alles stehen und liegen lassen, wegrennen und sich nicht mehr umdrehen.

Wann wird es wieder soweit jemanden so nah an sich heran zu lassen? Wird einem jemals wieder eine solche Person über den Weg laufen, die nicht mit der Absicht einem weh zu tun vorbei kommt? Vertrauen aufzubauen dauert lange und kann in Sekunden gebrochen werden. Ich als Misantroph habe einige Erwartungen an meine Liebsten, die oft nicht erfüllt werden.

Einerseits hat natürlich jeder seinen eigenen Willen, bestimmte Charakterzüge und Verhaltensweisen, aber ich kann einfach kein Verständnis dafür aufbringen, dass sie sich nicht wie ich verhalten oder auch nicht ansatzweise so aufmerksam sind. Für mich sind sie alle ein Rätsel, das zu lösen mir zu lange dauert. Sie können nichts als verletzen und in jedem noch so lieben Menschen lebt hinter mehr oder weniger dicken Gitterstäben das Böse. Wenn es mal wieder Streit gibt und ich Dinge an den Kopf geworfen bekomme, denke ich mir: Doch dafür bringt niemand Verständnis auf.

Natürlich kann sich nicht alles nach mir richten, aber in dem Moment realisiere ich das nicht. Ich koche vor Wut, wenn ein mir wichtiger Mensch sich mir gegenüber unkorrekt verhält. Danke für deinen Kommentar! Du sagst, du hast "Erwartungen an meine Liebsten, die oft nicht erfüllt werden".

Haben deine Liebsten auch Erwartungen an dich und erfüllst du diese? Du sagst, sie sollen froh sein, dass du dich mit ihnen abgibst.

Bist du froh, dass sie sich mit dir abgeben? Und sagst du ihnen das? Du kommst nicht als du besonders egoistisch rüber.

Erst recht nicht, wenn du dich für ein Kätzchen vor ein Auto werfen würdest. Kenne das genau Von den Leuten die ich in mein Leben lasse erwarte ich Loyalität in einer Form wie ich sie ihnen entgegen bringe. Ganz und ohne Kompromisse. Leider ist das den meisten nicht verständlich da sie viele Freunde haben und sich mit jedem gut verstehen wollen.

Das ist mir fremd und ich zweifle oft an mir und an meiner Sicht auf die Menschen. Aber ich kann mich nicht verbiegen und deshalb lasse ich nur wenige Menschen in mein Leben auch wenn ich oft auf Abstand gehen muss weil mir ihr Handeln fremd ist und meine Stellung dazu nicht verstanden aber akzeptiert wird.

Ich kann mit Menschen brechen nicht ohne darüber nachzudenken aber es fällt mir leichter als anderen die mich oft als herzlos beschreiben. Aber Tiere sind mir oft näher als Menschen.

Ich frage mich oft ob ich eine Therapie machen sollte um zu verstehen warum die Menschen mir fremd sind da ich kein Trauma durch gemacht habe. Mein Mann seit 25Jahren lächelt dann und nennt mich Misanthrop.

Ich suche keinen Kontakt zu anderen in der Bahn ,beim spazieren mit dem Hund , auf Parties. Ich versuche mich nach Aussen anzupassen um nicht jedem vor den Kopf zu stossen.

Aber ich finde Kinder nicht süss und kann mir keine TV Sendung mit Kindern anschaun und ich verstehe nicht warum Menschen mit Behinderung einen Mitleidsbonus bekommen sollen. Ich fühle mich dann kalt wenn alle andern das nicht verstehen. Ich meine das nicht böse. Ich habe ein grosses Herz aber anscheinend nicht für meine Spezies. Schön nicht allein damit zu sein. Mein Mann sagt dann immer ich sei nicht im Krieg und nicht jeder sri mein Feind.

Aber genau so sehe ich das Leben. Und das es einen Begriff dafür gibt macht es mir etwas leichter. Das Geheimniss ist Dualität, Du willst draussen stehen und tust alles dafür das es so ist und dafür verurteilst Du wieder die "Masse" das sie so reagiert wie Du es sozusagen wünscht. Der ja auch weitaus vielfältiger und individueller ist als Du es wahrhaben willst.

Ich empfinde es zb. Die Masse und ich zb. Die Masse die Du ablehnst besteht aus einzelnen Individuen genauso wie Du. Du hast mir aus dem Herzen gesprochen, als hätte ich diese Zeilen von mir gegeben, Danke! Wer hat uns eigentlich gesagt,dass wir als Menschen alle anderen mögen müssen wo stehen die regeln geschrieben dass man uunbedingt mit Menschen zusammen sein muss weil man ansonsten nicht ins Bild passt und man ansonsten auffällig wird als krank natürlich und nicht sozialfaehig bezeichnet wird.

Tiere machen sich über soetwas keine Gedanken Oh man, du hast echt ein Problem! Tut mir Leid für dich. Dir ist schon bewusst, dass ein solch immenser Hass auf bestimmte Eigenschaften unweigerlich damit zusammenhängt, dass man selbst in jenen Bereichen anzuklagen ist. Ich kann Dich gut verstehen und auch die Art wie Du schreibst! Mir gefällt der Film 12 Monkeys sehr und ich hätte nicht das geringste Problem wenn das morgen früh anfangen würde. Ich habe oft den Arbeitgeber gewechselt da ich einfach mit diesem Abschaum nicht länger wie nötig gebunden sein kann und will.

Selbst wenn es 5 gute Mitarbeiter sind mit denen man gut klarkommt, reicht ein einziger ich nenne Sie mittlerweile Opfer um alles zu zerstören. Du liebst Dich selber nicht und deswegen kannst Du niemanden anderen lieben, die Abscheu die Du anderen gegenüberbringst gilt eigentlich Dir selbst.

Ich finde das nur Traurig denn obwohl ich weiss und an meinen eigenen Sünden sehe wie fehlerhaft und teilweise unerträglich Menschen sein können Denk nur an Krieg, Mord, Gier etc so sehr habe ich auch die andere Seite sehen können, Liebe, Vergebung, Hilfsbereitschaft Du verurteilst alle Menschen in übelster Weise für die Dinge die Du selber nicht besser machst, du nimmst Dich aus, das mag bequem sein aber es ist verlogen.

You give Misanthropie a bad name, weil Du die Natur des Menschen verachtest und Dich darüber stellst. Du willst nur das schlechte sehen damit du besser da stehst. Menschenscheu, skeptisch der Masse gegenüber sein und sich Rar machen ist die gute Seite der Misanthropie weil sie Raum zum Nachdenken lässt, deine ist eine die Opfer und Hass braucht. Get real With best regards. Ja er hat ein Problem, nämlich das gleiche wie ich.

Er ist ein Sehender und somit ein Wissender. Schade das solche Menschen immer niedergemacht werden. Solange das so ist wird sich auch nicht wirklich was zum Guten wenden auf diesem Planeten. Ihr seid echt komisch habt ihr nicht ein paar menschen in eurem leben Sie ihr echt gerne habt wo ihr froh seid das sie Da sind? Habt ihr alle keine kinder? Ich liebe meinen Partner.

Meine Eltern mag ich, aber ich kann sie nicht lieben da sie zuviele fehler gemacht haben, mir gegenüber.

Bekanntschaften hab ich auch und ich kann sogar gut mit ihnen umgehen für ein paar stunden. Schreiben tu ich mit ihnen auch über facebook und so, aber ich will sie selten sehen. Mir sind Tiere in meinem Umfeld auch weitaus lieber als Menschen. Ich kann Babys überhaupt nicht ab und ich kann Menschen nicht verstehen die weiterhin Kinder in die Welt setzen.

Für mich sind sie nur weiterer potenzielle Umweltzerstörer. Du sprichst mir so was von aus dem Herzen. Ich habe immer gedacht, mit mir stimmt etwas nicht.

Das behauptet auch mein Mann, der mich gar nicht verstehen kann. Meine Eltern sehe ich genau so. Und Kinder hasse ich sorry, das wird viele aufregen, ist aber so. Ich liebe eigentlich nur Tiere. Ich bin sehr erleichtert, hier zu lesen, dass ich offensichtlich nicht ganz so bescheuert und krank bin, wie ich befürchtet habe.

Es gibt Menschen in meinem Leben. Ich kann jetzt nicht für andere sprechen. Ich helfe ihnen und sie helfen mir, aber mehr eben auch nicht. Wie könnte ich froh sein, dass sie existieren, wenn es mir nichts ausmachen würde, wenn sie ihr Leben verlieren? Das würde rein gar nichts für mich ändern. Sie wären weg und ich müsste mir jemand anderen suchen, aber mehr ist nicht dabei. Und nein, ich habe keine Kinder.

Wobei ich sagen muss, dass mich mehr andere Kinder stören, als es vermutlich die eigenen tun würden. Aber dazu kann ich nichts sagen. Mit Kindern ist es wie mit Pupsen, - nur die eigenen sind in Ordnung! Ich will euch alle als Freunde, wenn ich das hier so lese! Ohne den würde ich garnicht erst nach meinesgleichen suchen. Misanthrop sucht Gleichgesinnte zum gemeinsamen Menschenhass und Weltschmerz fröhnen. Schön zu wissen, dass man mit dem Gefühl nicht ganz allein ist Und ich schwöre euch, die Kriege würden schlagartig reduziert.

Ich höre mich oft im tiefen Zorn sagen, dass alle Menschen dumm sind oder verblödet. Das ist doch scheinbar ein lieber Kerl. Ich glaube mit dumm meine ich eigentlich bösartig, nur halte ich gut und böse für subjektive Werte, nichts elementares, sprich es ist fürn Arsch. Dummheit ist für mich, das Fehlen von Empathie, die Unfähigkeit mich in mein Gegenüber einzufühlen, das Konkurrenzdenken, das wir in unserer Gesellschaft kultivieren anstatt das Empfinden von Mitgefühl.

Wenn ich sage Menschen sind dumm, dann weil ich den Eindruck habe, diese Menschen können ihr Handeln nicht hinterfragen, würden sie das können, würden sie sich nicht so verroht und stumpfsinnig verhalten. Das Gleiche merke ich auch bei Diskussionen, die ja eigentlich den Sinn haben sollten, dass mein Gegenüber und ich gemeinsam an einem Ergebnis arbeiten, das für beide befriedigend ist. Ja, in solchen Momenten ekelt mir vor den Menschen und leider sind diese Momente das, was ich stets erfahre.

Auch ich wünsche mir einen Übermenschen, der sich von diesem Menschen emanzipiert hat, aber in der Hinsicht, dass er sein Mitgefühl kultiviert und archaische Impulse wie Neid, Gier, Egoismus erkannt und überwunden hat. Bis dahin bleibe ich alleine in den Bergen. Mehr kann man eigentlich zu deinem Kommentar gar nicht sagen. Ich habe das Nötigste, mehr als das. Trotzdem arbeite ich eher an meinem Leben weiter, anstatt meinem Nachbarn zu helfen.

Ich glaube es ist eine Angst, schlichtweg Existenzangst. Dazu kommt noch, dass mir mein Nachbar eigentlich fremd ist. Ich glaube diese Entfremdung wird dadurch gefördert, dass wir immer mehr Menschen auf diesem Planeten werden und das Zusammenrücken erzeugt keine Verbundenheit, sondern das was wir in Städten sehen, im Unterschied zu Menschen die auf dem Land leben. Diesen Sozialdarwinismus dürfte es eigentlich nicht geben, denn was uns vom Tier unterscheidet, ist ja die Fähigkeit sich in unser Gegenüber einfühlen zu können, sprich auch wenn du der Stärker bist hast du ja eine Vorstellung davon, wie es wäre der Schwächere zu sein.

Ich glaube es muss einfach eine andere Weltanschauung her. Wir dürfen nicht mehr in gut und böse denken, sondern müssen in Ursache und Wirkung denken.

Meiner Meinung nach muss die Vorstellung des freien Willens fallen. Denn auch wenn diese Vorstellung für manche schön sein mag, rechtfertigt sie doch die Gräuel, die wir anhand von Todesstrafen oder einfach nur anhand von Verachtung sehen. Es bleibt denke ich eine Bildungsfrage und jeder Mensch muss wirklich begreifen, warum er so handelt, wie er handelt.

Die Vorstellung, dass das Starke über das Schwache siegen muss ist in meinen Augen ein Unsinn, da es den Starken schwächt. Was macht es denn aus mir, wenn ich nicht ernsthaft darum bemüht bin einem Schwächeren zu helfen? Es degeneriert die Menschen hin zum Monster Was denkst du denn?

Nun, hier scheint mir doch Einiges durcheinandergeraten: Erstens haben auch Menschenaffen ein Einfühlungsvermögen. Zweitens ist der Sozialdarwinismus kein evolutionsbiologisches oder "ontologisches" Phänomen, sondern ein kulturgeschichtliches. Drittens ist es gerade die Absage! Oft kann man erst richtig hassen, wenn man sich selbst nicht liebt. Ich gehe fremden Menschen aus dem Weg, weil ich unfähig bin mit ihnen in "angemessener" Weise zu interagieren. Bei mir ist es nicht Hass, sonder in erster Linie eher Furcht, die mich dazu treibt Menschenaufläufe zu meiden.

Doch nicht selten erwische ich Tage, wo die ständige Angst sich in Frust verwandelt und dann erst in Hass gegen andere. Ich finde es bemerkenswert, dass hier viele schreiben, dass sie aus moralischen Prinzipien und philosophischen Überlegungen zum Misanthropen geworden sind. Ich selbst habe mich oft dabei ertappt genau diese Überlegungen als Vorwand zu nehmen, um nicht aus dem Haus zu gehen und mich nicht der Interaktion mit anderen Menschen, sei es beim einfachen aneinander vorbeigehen, stellen zu müssen.

Letztendlich läuft es aber für mich darauf hinaus, dass ich den Menschen nicht mag, weil es mir unangenehm ist mit ihm zu interagieren, da mir die Sicherheit und die sozialen Fähigkeiten dazu fehlen - es zu Kaschieren erfordert Schauspiel, ist anstrengend, aufreibend und wie viele schon geschrieben haben schlichtweg nervig. Vieles wurde auch in diesem Forum schon ausgesprochen auch zu meiner eigenen Betroffenheit.

Aber ich will einen neuen Gedanken in die Diskussion werfen. Der Zustand ist bedrohlich für die Menschheit, ja für den das Leben auf den Planeten generell - unbestritten. Trotzdem einfach die Achseln zu zucken und so weitermachen wie bisher, bis zum bitteren Ende als Erlösung zu warten, ist auch keine Alternative.

Derzeit sitzt die Menschheit in ihrer eigenen Falle. Sie meint Gott gibt es ist nicht und jeder einzelne ist sich seiner selbst am Nächsten, seines Glückes Schmied, ein kleines Universum unter 7,2 Milliarden anderen, jeder mit eigenen Gesetzen und Prinzipien, eigenen Interpretationen liberalen demokratischen Denkens und einer neuen Wertephilosophie, jeder sein eigener Gott. Die Menschheit fürchtet sich zwar mit Recht vor Terror und Krieg, baut sich aber paradox zugleich ihren eigenen vernichtenden existenziellen Urknall.

Die Zündschnur brennt, wer soll sie löschen? Wir sitzen in der globalen Falle. Die Alternative sich in sein eigenes Schneckenhaus zurückzuziehen, sein Haus wenn möglich unter die Erde zu vergrabenden, sich eine rosarote, vielleicht 3D Brille auf die Nase zu stecken, kann doch nicht die glückbringende Lösung auf Dauer für irgendein Problem auf diesem Planeten sein, oder?

Wir haben eine Mitverantwortung! ABER Hurra wir leben noch! Also wir haben noch eine Chance. Soll alles, wirklich alles, auch die Milliarden Jahre der Schöpfung, der Evolution auf Erden umsonst für uns gewesen sein? Wollen wir es zulassen, dass die Menschheit es nicht geschafft hat eine höhere Ebene der geistigen Evolution zu erklimmen als derzeit?

Ich sage Nein, es muss nichts so kommen. Gesucht werden Menschen mit Mut für neue Vorschläge, für neue Ideen! Hat es ja in der Geschichte Menschheit gar nicht so selten gegeben. Da könnt ihr, können sie, an alles mögliche im Positiven hoffe ich denken. Schauen wir doch auf die Geschichte der letzten beiden Jahrtausende und nicht nur an die letzten hundert Jahre. Ja, leider auch in der Zeit davor zog der Mensch seine blutige Spur und Verwüstung, aber doch nicht nur!

Sich daran neu zu orientieren und aufzustellen, sich gegen den heutigen zerstörerischen Zeitgeist des Konsums querzulegen. Wollen wir uns das alles von einigen Zehntausend, die sich unter den Deckmantel des modernen Neo-Liberalismus in alle Bereiche des menschlichen Lebens auf der Erde tummeln und eingeschlichen haben, nehmen und zerstören lassen?

Es ist schön mit Freunden, die Meinung zu teilen, aber noch schöner wäre aus dem Erkannten einen neuen Weg des Mutes und des Neubeginns zu entwickeln, ohne dass wir uns vorher in die Steinzeit oder sonst wohin zurück zu bomben. Wir können diese Welt durch Träume und Visionen verändern, was die, die sie uns zu nehmen und uns zu täuschen versuchen, die uns tagtäglich belügen und betrügen nur um ihres eigenen Vorteils wegen, nicht können. Das ist meine Hoffnung, versuchen wir es?

Ich bin sehr froh, deinen Kommentar gefunden zu haben, da es mir selbst sehr ähnlich geht. Auch ich habe Probleme, mit anderen Menschen umzugehen, sei es auch nur in einem Gespräch. Zwar sehe ich das nicht als Angst an, sondern als persönliche Unfähigkeit. Aus diesem Grund entschied ich mich, mir Mühe zu geben, mit ihnen umzugehen, da soziale Kontakte im Leben nun einmal wichtig für das Weiterkommen sind.

Ich begann also, mich zu verstellen und empfinde das nun, wie du hier schriebst, als sehr anstrengend und Nerven aufreibend. Entweder helfe ich mir damit und mache es mir selbst schwer, aber anderen leichter.

Oder ich vereinsame, bleibe in der Gesellschaft zurück und zeige den anderen mein wahres Gesicht, worauf jedoch nur mit Abneigung reagiert wird. Das hier ist - meiner Meinung nach - der ehrlichste Kommentar auf dieser ganzen Seite! Sich selbst allerdings einzugestehen, dass es möglicherweise die eigenen Unzlänglichkeiten sind, die einen vom Rest der Menschheit abspalten, ist schwer zu erkennen und noch schwerer zu ertragen Egotrips wie die von unserem 17jährigen Menschenverachter weiter oben, sind meiner Meinung nach nicht besser wie die Selbstbeweihräucherung und Verlogenheit der gemeinen "Masse" Eigentlich meinte ich den Beitrag vom März , aber irgendwie ist mein Kommentar wohl verrutscht Ich kann jeden von euch genannten Standpunkte voll und ganz verstehen und könnte auch noch unzählige hinzufügen.

Auch ich fühlte mich hier im blog irgenwie sofort "unter Freunden". Selten dass ich jemanden treffe der auch nur ansatzweise meine Meinungen teil oder versteht.

Viele Worte weiter oben könnte ich genau so wie sie dastehen geschrieben haben. Ich sage schon lange offen und zu allen dass wenn sich die Masse als Menschen ansieht kann ich keiner sein. Beruflich bin ich leider täglich unter Menschen, zwar nicht unbedingt Massen aber ich sehe das mit der Masse an Menschen auch nur als einen einzelnen Aspekt.

Schon einzelne können mich zur Weissglut treiben. Selbst wenn Sie gar nicht mit mir agieren und ich Sie nur beobachte steigt in mir der Hass. Generell Ist Hass wie schon mehrfach erwähnt das falsche Wort, aber es endet meist bei diesem Gefühl. Ich fahre sehr gerne und viel Auto. Das tue ich sehr vorausschauend und konzentriert und fahre auch gerne zügig. Aber was auf Deutschlands Strassen abgeht ist täglich der Hammer. Hört sich jetzt vielleicht krass an aber tut mir leid, so wie die Menschen sind , so fahren sie teilweise auch Auto.

Ohne Rücksicht und Einsicht. Spielen auf der Strasse mit Ihren dicken Kisten mit den Leben von anderen! Danke euch allen für eure Posts! Es tut gut zu lesen dass ich nicht ganz so alleine bin! Anonym Es sprechen mir hier viele aus der Seele. Ich liege Abends im Bett und muss daran denken wie die Krone der Schöpfung mit denn Tieren umgeht und ich könnte heulen. Ich habe denn Eindruck das die Menschen immer dümmer und oberflächlicher werdeng.

Ja, das mit den Tieren, das seh ich genauso, und durch die globale Durchindustrialisierung werden die Tierfabriken immer zahlreicher Tiere sind auch mir ein wichtigeres Anliegen als Babys etc. Wenn ich jeweils sage, das Umweltproblem Nr 1 sei menschliche Überbevölkerung werde ich entgeistert angestarrt.

Das wird mit "Kinderhasser" interpretiert. Wieder diese Heuchelei, angesichts der zahllosen Verbrechen gegen Kinder. Denn wer keine Kinder hat und von Überbevölkerung spricht ist quasi ein "infidel" also ungläubig und damit suspekt. Ich seh die Realität halt anders als die meisten Menschen, düsterer und kompromissloser. Danke für diesen Blog für Ähnlich-Gesinnte. Mir ergeht es exakt so wie dir!!! Und vielen Anderen hier auch!

Wie geht man damit um?? Mir fällt es mittlerweile sehr schwer.. Schön, dass man nicht allein mit dieser Einstellung ist: Es tut schon gut, mal die Sicht anderer Leute zu lesen. Ich lebe ländlich und bin immer wieder glücklich darüber.

Laut, provozieren, rücksichtslos anderen Menschen und Tieren gegenüber, egoistisch, einfach komplett gedankenlos, belästigen andere direkt und indirekt und ich merke, wie mir Hassgedanken kommen Da gröhlen betrunkene jugendliche Horden lautstark herum als ob sie komplett den Verstand verloren haben, andere spucken Leute an oder werfen einfach mal ihre Bierflaschen auf den Boden.

Ich denke dann immer öfter: Davon abgesehen, dass die Menschen den ganzen Planeten in immer schnellerem Tempo zerstören Ich habe mich nur theoretisch gefragt, ob es nicht an der Zeit für eine globale Naturkatastrophe o. Dann denke ich wiederum: Es gibt auch "gute" Menschen, die wenigstens versuchen, bewusst zu leben, z. Veganer, Tierschützer, oder auch Ärzte ohne Grenzen. Aber rechtfertigen diese Dinge die ganzen schlimmen Dinge die Menschen anrichten?

Meine ehrenamtliche Arbeit im Tierschutz lässt mich leider sehr oft daran zweifeln. Ich lese immer wieder sowas wie: Karma wird sich drum kümmern usw. Aber das scheint mir nur ein Versuch des Trostes zu sein, damit man nicht komplett den Glauben an die Menschen verliert. Dennoch wäre ich nicht traurig drum, wenn die Menschheit irgendwann aussterben würde.

Das mag für Viele wohl hart und unverständlich klingen, aber so empfinde ich es nunmal. Du sprichst mir so von der Seele.. Auch ich war im Tierschutz tätig, konnte aber die Ohnmacht, die Wut und den Hass nicht mehr ertragen. Ich sondere mich so gut es geht ab von dem was ich an Menschen hasse.

Ich habe nur einen Menschen in meinem Leben.. Einfacher läuft es dadurch nicht, denn auch er tut genau das was ich an Menschen so hasse.. Ich wünsche mir oft, einfach auf eine einsame Insel zu wandern weitab der Zivilisation oder einfach das Ende der Menschheit, bevor wir entgültig das Ende allen Lebens einläuten..

Früher habe ich den Hass gegen mich selbst gerichtet, sprich Borderline. Das ist schon lange vorbei. Ich habe die Schuld bei mir gesucht für all das was geschah und geschieht Ich danke euch allen für die Kommentare Hallo Luna, was du schreibst kann ich nur bestätigen.

Eigentlich musste der Mensch als Spezies selbst endlich mal in psychologische oder psychatrische Behandlung hinsichtlich seines Verhältnisses zu Tieren. Hunde als Status-, Luxussymbole oder Kinderersatz missbraucht, überhäuft mit allerlei Schnickschnack ohne nie richtig Hund zu sein. Und andererseits werdentäglich Millionen von männlichen Küken "geschreddert" Und wenn man erzählt, dass man vegan lebt und Umweltschützer ist, wird man als Ökofaschist beschimpft.

Meinen eigenen Trost kann ich momentan nur darin finden, dass die Erde uns in der Zukunft überleben wird und dass es einige Menschen gibt sieht man hier , die sich wirklich Gedanken machen. Also mir gefällt das langsam. Gibt es irgendwo einen Misanthropen-Stammtisch?

Mir egal, wie sich das nennt. Noch einen Gedanken dazu. Viele Menschen würden doch die Welt gerne verbessern, auf ihre ganze eigene Art und Weise.

Die Kirche will mehr Kinder. Misanthropen wollen eher weniger. Hallo zusammen, ich habe mich dazu entschlossen hier euch mal meine Meinung zu erzählen vorallem aus dem Grund weil der Beitrag von Luna sehr gefällt. Ich habe leider auch das Problem dass ich Menschen überhaupt nicht mag. Ich bin 23 Jahre alt, steh nun nach einem Studium fest im Arbeitsleben und bin auch sehr glücklich mit meiner Partnerin.

Trotzdem fällt es mir sehr schwer mich unter die "Menge" zu mischen. Nicht dass ich zurückgezogen leben würde, ich habe sehr gute Freunde und bin auch gern mit ihnen unterwegs aber mir fallen in den letzten Jahren einfach zunehmend die extrem negativen Seiten von Menschen und dem heutigen Leben auf.

Wir Menschen machen alles kaputt, verhalten uns im Prinzip wie ein Virus. Und auch der Umgang mit den Mitmenschen ist einfach nur schrecklich.

Kein Respekt mehr und kein Bewusstsein für Zusammenhalt. Jeder ist nur noch sich am nächsten, Hilfe sucht man vergebens und was die Ausbeute und Misshandlung von Tieren angeht da wird mir einfach nur schlecht. In meinen Augen gibt es nicht viel Existenzberechtigung für uns Menschen, da wir einfach eine destructive Rasse sind. Ich lande also hier im Forum, einfach nur aus ddem Grund, weil ich nach dem Problem, das ich hab gegoogelt habe.

Ich bin sehr froh hier gelandet zu sein, weil mir hier viele aus der Seele sprechen. Ich bin mittlerweile verlobt und wirklich sehr glücklich aber wie soll ich es rechtertigen Kinder in diese Welt zu bringen, die sich schon am Rande der zerstörung befindet. Es geht nur noch um Geld, Menschen tun alles für das bunte Papier und vergessen dabei völlig dass Sie mit ihrer MIssachtung und Ignoranz die Möglichkeit zerstören glücklich auf diesem Planeten zu Leben.

Ich kann hier nicht glücklich Leben, weil ich so oft mit Dingen konfrontiert werde, die ich nicht nachvollziehen kann. Warum kann die nachfolgende Generation kein vernünftiges Deutsch sprechen? Wo ist die Hilfsbereitschaft hin? Warum lässt man einen verletzten Menschen liegen oder noch schlimmer macht ein Video von ihm und stellt es online? Warum muss man einen Menschen ohne Grund halbtot schlagen? Ich versteh sprichwörtlich die Welt nicht mehr und fühl mich auch zunehmend unwohler.

Als vor 5 Jahren mein Bruder sich das Leben genommen hatte wusste ich dass es ihm wohl tatsächlich besser geht da wo er auch immer ist. Ich bin unendlich froh darüber dass es Menschen gibt, die ähnlich sind. Und zu dem Karma-Gedanken: Ich glaube an Karma und tue Menschen Gutes und bin stets fruendlich und hilfsbereit, denn ich glaube daran, dass es mir auch gut tut.

Dadurch reagier ich positiv auf meine Umwelt setz meine Kritikpunkte positiv um und glaube fest daran, dass das mehere so tun sollten. Im Endeffekt hilft uns das allen. Danke dass ich meine Gedanken hier öffentlich machen kann. Falls es zu wirr geschrieben ist möchte ich mich entschuldigen, meine ANsicht ist weit komplexer, ich tu mir nur schwer dass in so wenigen Worten zu erfassen.

Coole Idee, der Stammtisch bzw. Ich wohne im Raum Koblenz.. Ich sehe diesen Sachverhalt ganz ähnlich, bin mir allerdings auch nicht bewusst, wann genau diese Art von Gedanken bei mir begonnen haben zu entstehen. Inzwischen ist es einfach so, dass ich menschliche Verhaltensweisen des Öfteren nur noch kritisieren kann. Dabei geht es mir womöglich weniger darum, besonderen Wert auf Umweltschutz o.

Ich fange an, mich vor ihnen zu ekeln, suche diese Fehler auch bei mir selbst und gewöhne sie mir ab, falls ich tatsächlich fündig werde. Ich habe mich gefragt, ob Menschen einfach so sind und ich auch. Aber anscheinend denken andere Menschen nie darüber nach - abgesehen von allen hier. Andere Menschen interessiert es nicht, was sie tun, solange sie in irgendeiner Weise Freude dabei verspüren.

Ebenso geht es mir mit anderen Feiern oder unsäglichen Dingen, die man auch auf Toiletten anstatt im öffentlichen Raum, am Esstisch oder in Gemeinschaft anderer tun könnte. Ich werde wohl niemals eine Antwort darauf finden, warum sich Menschen so verhalten. Schöner Post, Danke dafür. Mich persönlich kann ich teilweise schon als Misanthropisten bezeichnen. Allerdings weniger Menschenhasser als Hasser der Menschheit. Manchmal bin ich angeekelt von der Gier einiger Menschen, von ihrem Egoismus, ihrer Kurzsichtigkeit, ihrem Konsumwahn.

Ich messe sie alle an einem Ideal, gleichzeitig wissend, dass ich exakt genauso bin - fehlerbehaftet. Deswegen hasse ich keinen Menschen, ich verabscheue aber die Abgründe der menschlichen Natur. Auch wenn sich dieses Gefühl am Höhepunkt seiner Intensität in gedanklochen Hasstiraden äussert, handle ich nicht menschenfeindlich, bin glaube ich sozial kompatibel grins.

Die Anderen stören dabei nur. Die Welt heute, ist für den Menschenhasser wie ein überfüllter Strand. Ich bin durch Zufall auf diesen Blog gestossen und dachte bis heute, dass nur ich solche Hassgefühle gegen andere Mensche habe bzw. Es ist hier von so vielen Beispielen berichtet worden, in denen ich mich wiedergefunden habe. Ich vermute, dass meine misanthropistische Einstellung durch Zeitgenossen enstanden ist die Unfähigkeit waren sich an gesellschaftliche und moralische Regeln zuhalten.

Mir ist dabei vollkommen klar, dass ich nicht besser bin. Im Gegensatz aber zum "einfachgestrickten" Volk, das, meiner Meinung nach nicht einmal den Versuch dazu unternimmt, versuche ich tagtäglich z. Vor allem aber hasse diesen absoluten Egoismus, den manche Menschen herauskehren. Das ist teilweise ein Benehmen, das ich mich noch nicht einmal trauen würde, auszuleben! Ich komme daher zu dem Schluss, dass ein Zusammenleben dieser Gesellschaft in Frieden und Harmonie nicht möglich ist.

Der Mensch ist eine krankheit finde ich. Puh, das hört sich aber schon ein bisschen pathologisch an, meinste nicht..?! Hast du schon eine Aktion geplant, so als Engel der Apokalypse?? Ich hasse Menschen und das verlogene Konstrukt das wir Gesellschaft nennen. Oberflächlickeiten Tag für Tag, weil man selten sagen kann was man wirklich über Andere denkt.

Stattdessen wird lieber hinterrücks über angebliche Freunde und Bekannte hergezogen. Alle Menschen lügen und das fast immer, denn ohne Lügen sind wir Menschen nicht lebensfähig. Würde jeder Mensch immer sagen was er denkt, wäre ein Zusammenleben in einer Gesellschaft gar nicht möglich. Dann gibt es noch die ganzen hassenswerten Verblendeten, die sich an ihren Glauben klammern und an irgendwelchen Geboten und Verhaltensregeln festhalten, um ihren imaginären Gottheiten zu gefallen und dann auch noch versuchen andere Menschen mit ihrem Dreck zu vergiften, nur weil ein bekacktes Buch oder irgend eine uralte Schrift ihnen dafür die Erlösung verspricht.

Im Vergleich zum Mensch ist das Tier einfach nur ehrlich und echt. Was wir brauchen ist eine Naturkatastrophe die die Menschheit in eine Zeit ohne Konsumwahn, Glauben, Politik und Machthaber zurückkatapultiert und die uns dabei bremmst unseren Planeten konsequent und immer schneller zu zerstören.

Ich will diese verdammte Welt einfach nur brennen sehen Richtig die Reinigung dieses Planeten von dem Parasiten Mensch ist schon längst überfällig. Wenn jemand Lust hat mit mir darüber zu kommunizieren: Ich bin bei Facebook unter Jukka Baurmann zu finden.

In jedem der vorab geschriebenen Kommentare finde ich mich wieder, selbst bei den überaus extremen Varianten würde ich noch manch schmackhafte Erweiterung hinzufügen können. Aber wofür das Ganze? Diese Frage stellte ich mir lange Zeit. Negative Gemütsregungen schaden in allererster Hinsicht nur mir selbst, meinem Körper, meiner Seele. Es macht mich krank und unglücklich - der Hass. Natürlich schreibe ich heute mit meiner heutigen Gefühlslage, ich akzeptiere und bin gelassen.

Ich versuche jeden Tag Mein selbst unter Kontrolle zu halten, mich in positive Stimmungen zu versetzen, jedes Mal wenn sich ein negativer Gedanke in mein Bewusstsein schleicht.

Ich denke an meine Ziele, meine Liebsten, an wundervolle Musik die in meinem Inneren erklingt. Ich bin nicht perfekt, auch ich habe Fehler gemacht und werde sicherlich noch viele unternehmen.

Mein familiärer und mein bester Freund wissen um meine Misanthropie, meine Lebensgefährtin ebenso. Aber auch manches Male Mitleid mit Individuen, die einfach nicht die gleichen Voraussetzungen wie ich mit auf den Weg des Lebens bekommen haben.

Der Mensch ist doch einfach zu komplex, um ihn in gewisse Schubladen stecken zu können. Es kratzt nur an der Oberfläche und bringt lediglich hervor, was man selbst sehen will und nicht wie es wirklich ist. Und doch ist es manches Male exakt so wie es scheint.

Ich filettierte in meinen Gedanken schon so manch Unwürdigen von dem ich wusste das kein bisschen Mitleid, Mitgefühl in seinem Inneren pocht. Egoismus und das Verlangen nach mehr bestimmt sein Leben. Doch wusste ich auch, das sie nicht glücklich sind und nicht wissen wer Sie sind.

Ich empfand Genugtuung und Mitleid zu gleich. Die Zeit rinnt mir davon. Es gibt so vieles zu schreiben, so vieles zu denken. Belächelt die aufgesetzten Lügenfratzen, Ihr wisst. Sonst lasst Ihr mit fortschreitender Zeit zu das Sie euch von Innen heraus zerfressen wie Parasiten welche Sie wahrlich zu sein scheinen.

Das Leben ist einfach zu kurz, um sich seiner Zeit berauben zu lassen. Wenn Ihr das nächste Mal die Zähne fletscht und zum Abendmahle ausrufen wolltet, besinnt Euch kurz und lächelt - Sie sind schwach und können nicht anders. Sie sind unwissende Marionetten, Kleingeister. Ihr Aber, Ihr seid stark und könnt anders. Euer Innerstes wird es euch danken. Verschwendet eure Lebensgedanken nicht an Plagen. Werter Ludwig Gramo, ich danke Ihnen ganz herzlich für diese scharfsinnige und doch auch sehr menschliche Erweiterung dieses Textes, der hier von vielen Misanthropen fortgeschrieben wird.

Sorry, das ist die klassische "Better-don't-get-involved-Einstellung" Das ist unterlassene Hilfeleistung an all unseren Mitgeschöpfen. Tja, sieht aus, als gäbe es unter uns Misanthropen schon mind.

Ich persönlich schwanke zwischen beidem, je nach Stimmungslage Ich sehe alles exakt genauso. Hallo, Grandios um es kurz zu machen, wenn ich mal reif genug bin stehe ich hoffentlich auch da wo Sie jetzt sind. Zur Zeit habe ich noch gelegentlich den Wunsch besonders beim Auto fahren die Menschheit zu tilgen.

Ludwig Gramo, du wirst das wahrscheinlich nicht mehr lesen. Aber das ging runter wie Öl! Ihr wisst, sie nicht". An manchen Tagen ist leider gerade das so verdammt schwer.

Sie haben es leicht mir Schuldgefühle zu machen, alleine nur dafür, dass ich existiere. Ich hasse diese falschen Töne, dieses aufgesetzte, diese Kreaturen die wirklich aus allem ein Drama machen.

Nur damit sie sich wieder mal besser fühlen können als ich. Sie können nicht denken. Sie fressen, saufen, lästern und lachen sich zu Tode. Sie werden krank von ihrer eigenen Bosheit und wundern sich dann noch. Sie mögen die Natur nicht und wenn dann gestutzt auf 5 mm, und Tiere nur tot auf dem Teller wegen der haare und krankheiten. Diese armen Schweine widern mich so an!!

Ich habe ein schlechtes Gewissen wenn ich sie hasse aber ich kann ihnen kein echtes Mitgefühl entgegenbringen. Sie versuchen nicht mal sich zu ändern. Sie sind das Letzte, diese Menschen! Als Tip für dich, Ludwig: Sie verschwinden nicht indem du sie verdrängst, sie bleiben da und wirken. Wäre schade wenn jemand wie du krank wird ;. Ich bin erleichtert zu lesen, dass ich zumindest nicht allein dastehe mit diesem beklemmenden Gefühl das ich gegenüber meine Mitmenschen hege.

Ich verlasse das Haus mittlerweile nicht mehr ohne Rescue Remedy Spray, weil ich das laute Plärren, die hässlichen Fussnaegel, das Drängeln, rücksichtsloses Verhalten und immense Dummheit nicht mehr ertragen kann.

Ich zwinge mich ab und zu dem "normalen" sozialen Leben einen Besuch abzustatten um nicht völlig zum Einsiedler zu werden, aber das Interesse daran schwindet. Ich versuche daran zu glauben, dass es auch sogenannte gute Menschen gibt, aber es fällt mir immer schwerer. Ich versuche keine Erwartungen zu haben an Menschen um nicht enttäuscht zu sein, aber das macht mich völlig hoffnungslos und einsam. Ich suche nach Auswegen um glücklich zu sein, aber meine Wut wird immer groesser.

Ich halt mich selbst nicht mehr aus. Mit 5 Jahren hab ich meinen ersten Selbstmordversuch unternommen, hab anti depressiva geschluckt, eine Therapie angefangen, nachdem ich mich zunächst geweigert hatte die Therapeutin zu akzeptieren, die mich nicht mal ansah beim ersten Treffen, sondern direkt ihre Akte aufschlug und am Ende hats mir nix gebracht. Ich wende Techniken an, wie z.

Ich gehe spazieren am Meer um Kraft zu schoepfen und das Alleinsein zu geniessen und es macht mich wütend zu sehen dass alle 10 Meter Plastikflaschen, Dosen, Binden usw. Ich hasse sie dafuer, dass sie den Lebensraum unschuldiger Tiere zerstören und mit ihrem aufgeblähten Ego alles vereinnamen.

Mein einziger Trost ist, dass sie sich selber vernichten mit ihrer grenzenlosen Gier und Ignoranz. Und es macht mir nichts aus mir vorzustellen, dass meine ungeborenen Enkel keine Zukunft haben werden. Ich find das scheisse so zu leben, ich möchte glücklich sein und nicht hassen! Oh man, ich wünschte, ich könnte dir irgendwie helfen Wünsche dir trotzdem alles Gute und ne gute Portion Hoffnung, das alles wieder gut wird!

Ein wenig tröstet es mich, dies hier gefunden zu haben, offensichtlich bin ich doch nicht so ganz allein mit meinen Gefühlen. Ich bin gerade mal 17 jahre alt und merke wie ich es kaum aushalte mit meinen eltern oder geschwistern. Dann kommt in mir dann die wut hoch und ich muss mich mental zurückziehen um mich zu heruhigen.

Hin und wieder muss ich aber ausser haus um zeit anderen zu verbringen weil ich mich nicht als msanthrop outen Das kommt aufs gleiche wie wenn keiner mehr lügen würde wie es schon geschrieben wurde. So eine gesellschaft wäre undenkbar Es ist für mch auch immer eine schwere entscheidung ob ich mit in den urlaub zu verwandten fahre. Einerseits komme ich von zu hause weg und kann dann z.

Das würde bedeuten, dass ich mit noch mehr menschen unter einem dach leben muss. Menschen denen es freude bereitet um an informationen zu gelangen einen mit fragen zu durchlöchern- das ist kein urlaub. Hätte nicht gedacht, dass es anderen auch so ergeht Weiiiit weg von aller Gesellschaft und den Individuen, die einem das Leben unnötig schwer machen.

Erwachsene sind da oft noch viel schlimmer. Gut, die Erfahrung habe ich gemacht Umso dankbarer, dass ich da meine Partnerin habe, dich mich versteht. Die ihren Mund aufmacht, wenn ihr etwas nicht passt und wenn andere meinen, sich z. Ich bin da eher der ruhige Typ, der sich meist denkt oder es versucht , nicht aufregen, wir können sie nicht alle töten Ich frage mich immer, wie egoistisch, gehässig und sinnlos vorurteilhaft diese Spezies Mensch eigentlich sein kann.

Habe oft versucht, es nicht zu sehen, aber auch mich selbst gefragt, ob ich mit so einer Denkweise zu weit gehe. Mittlerweile denk ich mir: Andere sehen es auch, es kann also kein Hirngespinst sein. Selbst wenn man keine Erwartungen an andere hat, schaffen sie es trotzdem immer wieder, zu enttäuschen.

Man erfreue sich an den wenigen Ausnahmen, die es gibt und gehe den Nägeln zu seinem Sarg weiträumig aus dem Weg: Servus, ich habe mich lange gefragt ob ich einfach kleinlich, pessimistisch oder bis zu einem gewissen Grad asozial bin.

Ich habe bisher noch niemanden bis auf eine Person, auf die ich gleich zu sprechen komme getroffen, der meine Ansichten teilt, bis ich hier gelandet bin. Früher, in meiner Kindheit, habe ich meinen Vater dafür verurteilt für die Art wie er mit Menschen umgeht, daher hat sich unser Verhältnis immer mehr verschlechtert. Heute wo ich auf eigenen Beinen stehe, oder es zumindest versuche, stimme ich ihm in so gut wie allen Dingen zu. Als Kind kann und will man sich aber auch nicht vorstellen, wie das ist, wenn man "keine Freunde" hat.

Also gibt man sich halt Mühe, dass man nicht gleich "exkommuniziert" wird. Heute ist mir das total egal. Wer von mir Freundlichkeit will muss mich entweder dafür bezahlen, oder mir echte Freundlichkeit entgegenbringen. Und mit "echte Freundlichkeit" meine ich eben nicht vorgespielte Freundlichkeit. An dieser Stelle möchte auch gerne mal von mir geben, dass ich mich selbst mit einem IQ von für ziemlich schlau halte. Daher glaube ich viele zwischenmenschliche Probleme besonders schnell durchschauen zu können.

Dabei komme ich immer wieder zu dem Schluss, dass die meisten Probleme zwischen Menschen nur durch die Ignoranz derselben füreinander entstehen.

Es wird überhaupt nicht darüber nachgedacht ob das eigene Handeln eine andere Person stören könnte. Und beschwert man sich dann mal, dann wird man nur belächelt, verulkt oder als Nörgler beschimpft. Unsere Gesellschaft und die sich darin befindlichen Menschen sind heuchlerisch, ignorant, respekt- und rücksichtslos. Ich bin es so leid das immer wieder am eigenen Leib spüren zu müssen, sei es im Supermarkt, in der Bahn, im Kino, auf der Einkaufsmeile oder sogar in dem Haus in dem ich wohne.

Ich habe überhaupt keine Lust mehr auf gesellschaftliche Events. Am liebsten hocke ich bei mir zu Hause vor dem Rechner und beschäftige mich damit, mich in irgendwelche Spiele zu versenken.

Nicht dass dies mich betrifft, aber ich kann durchaus verstehen, warum sich manche Menschen in spielen wie World of Warcraft verlieren.

Es ist einfach eine viel schönere Realität. Jedoch gibt es auch dort Idioten über welche man sich aufregen kann. Was den Menschen besonders den jüngeren fehlt sind menschliche Werte. Junge Leute heute hören Musik von Interpreten wie Bushido u. So dumm wie sie sind haben sie nichts anderes zu tun als ihre "Muckies zu pumpen". Dummerweise ernten sie bei den meisten durch ihre trainierte Figur dann auch noch Respekt durch Angst und können sich deshalb alles erlauben was sie wollen.

Ein gewisses Feingespür für die Gefühle anderer kann nach meiner Meinung aber auch nur entstehen wenn man ein bisschen schlau ist. Intelligenz wird aber auch nicht gerade gefördert. Die Menschen verdummen und damit schwindet auch ihre Sensibilität. Man sagt ja auch "selig sind die dummen", denn sie besitzen nicht die nötige Sensibilität und das nötige Verständnis um sich an überhaupt etwas zu stören. Und diese Menschen sollen dann darüber nachdenken, wie sie mit anderen in "Harmonie" leben können?

Genau meine Gedanken, genau meine Worte. Scheint, als wären wir Seelenverwandte. Also, ich hab auch nen nicht geringen IQ von Menschen erstellter Test zur Beurteilung der Intelligenz anderer , allerdings muss ich sagen: Du verstehst die Welt nicht mehr? Besser noch, ich passe nicht mehr in die Welt! Ich kann die Welt nicht mehr aushalten!!! Ich bin sooo froh, hier gelandet zu sein. Nichts ist mehr verbindlich oder zuverlässig, notfalls beruft man sich auf das PC-Programm, woran man ja gebunden ist und anders geht das eben nicht.

Da muss man nicht mehr selbst denken! Geht leider nicht anders. Mein Satz war früher mal: Und ich hab gekämpft, inzwischen hab ich keine Kraft mehr. Ich empfinde eine so extreme Oberflächlichkeit und Gleichgültigkeit, Gedankenlosig-keit, so dass es sich für mich anfühlt, als gäbe ich immer zu viel u. Nur wenn man es aus-nahmsweise einmal nicht leistet, dann wundern sich alle. Es gibt zunehmend Dinge, die für mich einfach nicht gehen, kleine Stichworte gefällig?

Helene Fischer bei Rossmann, bei Douglas, bei Tchibo, wo noch? Man muss doch nicht alles können, oder? Gibt es denn überhaupt keine Wertvorstellungen mehr? Nur noch Kohle, Kohle u. Wir müllen uns mit Oberflächlichkeit zu, um unseren Geist zu verklären u.

Manches entsteht aus so kleinen belanglosen Situationen und niemandem fällt die Komik der für mich verqueren Situation auf und im Stillen denke ich - bin ich verrückt - und ich habe keine Kraft mehr zum Erklären, Erläutern oder Kämpfen, kaum noch zum weiterhin Höflichsein, mir rollen nur noch die Tränen u. Danke, dass ich das einfach mal so schreiben durfte Danke an alle, denen es ähnlich geht und die es ein wenig verstehen. Wie aus der Seele gesprochen Aber auch viele Erwachsene sind einfach skrupellos.

Auch hier gilt natürlich der Leitsatz: Man verschuldet sein Land in Trilliarden-Höhe! Einem selbst kann ja nichts passieren mit einer dicken Abfindung. Sorry, aber bei so einer "Gesellschaft" mach ich nicht mit. Habe ich echt keinen Bock drauf! Unsere Gesellschaft ist alles andere als gesellschaftlich.

Eben wegen den fehlenden Werten und Intelligenz ist jeder für sich allein. Die einen, die rücksichtslos denken, es gäbe nur sie selbst auf der Welt und die anderen, die darunter leiden.

Dieses "darunter Leiden" führt dazu, dass einem die Menschen immer mehr egal oder unsympathisch werden. Deshalb geht man dann den Menschen schlicht aus dem Weg, denn man hat keine Lust sich laufend die Laune vermiesen zu lassen. Aus diesem Grund sage ich: Ich bin ein Misanthrop! Freut mich, dass ich scheinbar doch nicht alleine bin! Hi an alle Mitmisanthropen, nun wissen wir also, dass wir nicht allein sind, das ist doch schon mal eine erfreuliche Nachricht.

Seit meinem letzten Besuch auf dieser Seite war ich ziemlich ergriffen und völlig hoffnungslos, total deprimiert und beinahe bis zur Ohnmacht gesellschafts- apathisch, angewidert vom Mensch und zu keiner Rückkehr zu bewegen Wir werden die anderen nicht ändern, aber leiden sollten wir darunter nicht, denn die erste Pflicht eines Menschen ist glücklich zu sein und dafür ist jeder einzelne selbst verantwortlich.

Es kommt jetzt darauf an Wege zu finden unser eigenes Leben so zu leben, das es nicht nur erträglich ist, sondern uns wieder mit Dankbarkeit erfüllt und uns nicht den Blick verstellt auf die einzigartige wundervolle Welt in der wir leben. Menschen sind unvollkommen und mehr noch als alles was wir in ihnen sehen, zu komplex um uns ein globales Urteil über sie zu erlauben, wir sollten mit ihnen um unserer eigener Friede willen nicht so hart in Gericht gehen.

Es hilft mir über sie zu denken, dass die meisten versuchen so gut sie können ihr Leben zu leben Jeder hat andere Voraussetzungen und Begabungen, doch keiner ist vollkommen, auch wir nicht. Wenn ich jetzt den Müll am Strand aufhebe, den die anderen hinterlassen, dann bitte ich um Vergebung für ihre Dummheit und eigennütziges Verhalten.

Ich bin nur ein stiller Beobachter, aber mein Augenmerk ist nicht länger gebannt auf den Mensch und sein Handeln gerichtet, sondern ich beginne mich als Teil des Lebens zu begreifen, das mir zuteil wurde, das ich in mir trage und verehre in dem ich so gut ich kann der Mensch bin, der sich mit Achtung und Respekt in das Leben einbringt das uns und allen, ob Mensch, Tier, Pflanze oder Stein geschenkt wurde und mich dessen würdig zu erweisen.

Die Lieferung ist absolut zuverlässig. Ich persönlich habe gute Erfahrungen gemacht und war sehr überrascht. Versandkosten gib es ebenfalls bei Herrn Norbert Gerhard Steininger hatte den Namen zuvor falsch geschrieben in Maringa. Die Lieferzeit dauert Tage. Ich gebe diese Information nun aus Erfahrung weiter. Da ich relativ weit von einem Arzt entfernt wohne, der Strophanthin verschreibt, scheint das für mich die kostengünstigere Alternative zu sein.

Strophanthin - Lebensretter bei Herzinfarkt? Zur Zeit werden die Strodival mr Kapseln ja nicht hergestellt. Es gibt da nur doofe Ausreden dafür, da die Pharmaind. Zur Zeit bin ich gerade in Schweden und versuche herauszufinden, ob es hier Strophanthin bzw. Strodival in den Apotheken gibt.

Dort wird es produziert. Strodival ist tatsachlich nun vom Markt weg…Pharma hat es geschafft…. Dafür braucht man auch ein Rezept aber es gibt 2 Apotheken die es herstellen und zusenden. Bitte auf die Facebookseite: Deutschland will Strophanthin Notruf gehen. Da haben sich seit kurzer Zeit über Personen angemeldet und es gibt super Information für alle Fragen.. Tja, schade Frau Cerny, dass das nur über Facebook geht. Nicht jeder kann sich damit anfreunden. Die Urtinktur gibt es auch bei bei http: Die 3m entsprechen einer Strodival Tbl.

Liebe Frau Cernry, meinen besten Dank. Mit der Schlossapotheke in Koblenz klappt bestens, mit ihr hatte ich bereits Kontakt und wie ich bereits selbst erwähnte, auch mit Teebrasil in Maringa. Bestellung und Versand auch ohne Rezept problemlos.

Im März wurde mir gesagt, gibt es wieder ab Juni, wir haben einen Engpass mit den Hilfsstoffen aus Afrika. Strodival und Strophantin wird es nie mehr geben. Wir haben einen Arzt, der es immer verschrieben hat, es als für sehr gut befunden hat.

Warum die Produktion eingestellt wurde, die Wahrheit, werden wir wohl nie erfahren. So wie ich unseren Arzt kenne, hat er eine Lösung gefunden. Er ist ein sehr erfahrener Arzt, ein älteres Semester. Die jüngeren Mediziner kennen das gar nicht mehr. Als betroffener Patient ist man hilflos, wenn man keinen erfahrenen Facharzt an seiner Seite hat. Keine Zulassung wegen einer der Hilfsstoffe? Irgendwie will ich das nicht glauben, auch nicht akzeptieren. Danke für diese Seite….. Ein Glück, dass wir so einen Ausnahmefacharzt als Hausarzt haben.

Danke für Info liebe Frau Göb…es wäre sehr nett wenn Sie mir den Namen und die Adresse Ihres Arztes der Strophanthin verschreibt mitteilen würden…ich gebe ihn dann weiter an unseren Dr.

Er hat eine Liste mit Ärzten die Strophanthin noch verschreiben. Debusmann würde sich dann mit Ihren Arzt in Verbindung setzen und nachfragen ob es ihm Recht wäre auch von anderen Strophanthinbedürftigen in Anspruch genommen zu werden.

Die Ärzte die es verschreiben sind rar , da die jungen Medizinstudenten dieses Wissen nicht mehr vermittelt bekommen.

Die Pharmaindustrie will das nicht denn sonst könnten sie all ihre Chemie nicht mehr verkaufen. Die Zulassung für das Mittel Strodival ist nicht erloschen. Allein die Pharma will nicht mehr aus oben genannten Gründen. Ich kann nur sagen armes Deutschland…der Mensch zählt nicht nur der Mammon…und unsere Regierung wird von der Lobby der Pharmaindustrie regiert…Herr Seehofer hat dies vor einiger Zeit ganz offen in einem Interview bestätigt… Ingrid Cerny. Da hat man mich also angelogen, als ich heute bei Medapharm anrief und sogar die Telefonnummer der Fachhotline bekam.

Ein Glück, dass bei unserem Arzt der Mensch immer an erster Stelle steht, er tut alles, was er kann, und dafür bin ich von Herzen dankbar. Nachdem Strophantin als das Wundermittel bei Herzinfarktgefahr gepriesen wird, fällt mir persönlich eines dazu auf und mir persönlich gefällt es nicht. Warum sollte ich von einer Privatfirma das beziehen Teebrasil , deren Inhaber Österreicher ist und in Brasilien sitzt, wenn ich die Möglichkeit habe, es in einer Apotheke selbst mit Rezept abzuholen.

Bei einem so sensiblen Thema wie der Gesundheit, würde ich persönlich nichts aus dem Internethandel beziehen. Da fahre ich lieber von Tirol nach Garmisch Partenkirchen zu einem deutschen Arzt, der mir das Mittel verschreibt und fahre in die Apotheke und nimm es selbst mit. Sie können bei Fragen zu diesem Thema sogar mit dem Autor selbst Kontakt aufnehmen, er ist sehr hilfsbereit und freundlich.

Ich habe mir Strophanhtin bei der Schlossapotheke Herr Dr. Eichele in Koblenz per Post bestellt. Auch dort ist man am Telefon sehr hilfsbereit und gibt Ihnen gern Auskünfte. Guten Tag Hazeh, hatte bis heute keine Schwierigkeiten mit dem deutschen Zoll.

Päckchen kommen immer direkt mit der Post hier an. Ich nehme gegen Bluthochdruck teilw. Keinesfalls vermag ich zu beurteilen, ob die Einnahme für Sie so zutrifft. Wichtig ist, dass dies lange vor oder lange nach Mahlzeiten eingenommen wird. Im Zweifel sollten Sie sich nochmals mit Herrn Steininger in Verbindung setzen, auch über Skype möglich setzen, der Ihnen gerne weiterhilft. Hatte auch zu hohen Blutdruck, obwohl ich viel Sport gemacht habe.

ACE, Sartane und Calziumkanalblocker. Schwindel, Müdigkeit und Depressionen. Zuletzt hat er mir auch noch Alpha-Blocker verschrieben. Ab da habe ich mich ins Krankenhaus einweisen lassen. Leider haben die mich mit dem selben Zeug und einem Diuretikum vollgepumpt. Allerdings, da gings mir auch nicht viel besser. Bis ich dann im Internet mal ein bisschen geforscht habe. Übersäuerung, Schlackenbildung, Azidose usw. Ich dachte, dieses habe ich schon mal irgendwo gehört. Ach ja, das hat mein Vater, der 86 Jahre alt geworden ist, und einen Herzinfarkt im Jahre gehabt hatte, auch genommen.

Und siehe da, es war damals doch das Herzmittel erster Wahl gewesen. Bei mir ist Lebensqualität wieder eingekehrt. Wie gesagt, ich nehme diese Tinktur erstmal, 3 mal täglich, jeweils 5 Tropfen, schmeckt bitter, aber es tut mir gut. Was noch besser ist. In diesem Sinne, liebe Besucher, probiert es aus, zumal auch ich erst an Scharlatarne geglaubt habe.

Vielen Dank Herr Lähr, für den ausführlichen Bericht. Er wird sicher einigen Lesern weiterhelfen. Sich Zeit nehmen seinen Körper zu verstehen. Ich bin krank geworden durch eine zu schnelle Verabreichung dieser Schulmedizin-Medikamenten, da, so meiner Meinung, viel zu wenig die Ursachen einer Erkrankung berücksichtigt werden.

Ich hatte auf Grund von Stressmomenten, die ich auf meinen Arbeitsplatz hatte, gesundheitliche Probleme in Form von Bluthochdruck und innere Unruhe. Ferner hatte ich ein Stechen hinterm Brustbein gehabt.

Mitte und Endes Jahres war ich auf Grund dieser Anzeichen auch zweimal jeweilig in Krankenhäusern gewesen. Irgendwann habe ich dann durch Zufall festgestellt, dass ich jedesmal, wenn ich Pufferkuchen gegessen habe, mir es schlagartig besser ging.

Leider hatte ich daraufhin gar keine Erklärung. Seit ich Mineralwasser, jeden Tag 1 Liter, mit einem sehr hohem Mineralgehalt Elektrolyte trinke, geht es mir viel besser, so dass ich den gesundheitlichen Leidensweg, den ich seit Anfang hatte, nicht mehr habe.

Leider vermochte kein Arzt der Schulmedizin mich daraufhinzuweisen, dass ein Elektrolyt-Defezit bei mir vorlag, der durch den veränderten Stoffwechsel, bedingt durch meinem Alter und wohl auch durch zu viel Bewegung Fahrradfahren hervorgerufen wurde. Auch bin ich der Meinung, dass viel zu wenig nach den Ursachen untersucht wird und viel zu schnell Medikamente verschrieben werden.

Allerdings habe ich Verständnis, dass nicht jeder Arzt das zeitliche Vermögen hat, sich etwas genauer mit einem Patienten zu beschäftigen, da bei fast jeder Arztpraxis, die in einem Gebiet liegt, wo die Bevölkerungsdichte Kassenpatienten besonders hoch ist, die Wartezimmer hoffnungslos überfüllt sind.

Allerdings glaube ich, dass das bundespolitisch so gewollt ist. Persönlich nehme ich selbst Strophantus gratus D1. Das ist die Urtinktur. Nachdem ich im Vorjahr einen Herzinfarkt hatte, erlebte ich, wie die Ärzte pharmahörig sind. Ist ja für viele nichts Neues, man hört es ja ständig, also irgendwas muss doch da dran sein.

Es war für mich eine Tortur das Rezept zu bekommmen. Meine Hausärztin schilderte mir in den glanzvollsten Farben, dass es modernere Medikamente gibt. Da bekam ich eine ausweichende Antwort. Mein Internist schrie mich geradezu an, dass er mir das nicht verschreibt, weil es ein Medikament der 2. Letztendlich fand ich einen Arzt der mir das Rezept verschrieb. Also so wie versprochen, dass es mir dieser Apotheker auf Rechnung schickt, ging nicht über die Bühne.

Dann fand ich eine engagierte Apothekerin, der ich die Adresse der Firma Maros gab, die verwies sie aus zolltechnischen Gründen an die Schlossapotheke Koblenz. Nun kann ich sagen, dass mir Strohantus Gratus, wieder das Theaterspielen und das Kabarett ermöglicht. Auch sonst bin ich wieder viel robuster. Sicher habe ich viel selbst dazubeigetragen. Täglich gehe ich laufen. Mache dabei extra noch bis zu hundert Liegestütz und versuche ständig meine Form zu verbessern. Mit Elan habe ich meine Ernährung geändert.

Einige Kilos abgenommen und fühle mich wie ein junger Mann. Aber mein Gesundheitszustand hat sich sehr verbessert, seit ich Arginin einnehme. Ich kann nur fuer mich sprechen. Ich hatte grosse problem nach meinen 3 Stents ,konnte manchmal 2 oder3 Naechte nicht schlafen weil mein Herz verrueckt gespielt hat , selbst mit strophanthin, aber seit 10 Tagen nehme ich auch Ubiquinol Q10 und das ist der Hammer.

I muss noch sagen das ich keine Betablocker oder colesterien senker nehme wegen der Nebenwirkung. Versucht es mit Ubiquinol Q10 und strophanthin es wirt euch auf alle faille nicht schlechter gehen. Ich glaube von jeden etwas. Allerdings, das ausschlaggebene war wohl meine Ernährung. Ich habe einiges einfach weggelassen. Oder noch besser geschrieben, die industriegefertigten Backwarenprodukte. Schwindel und Übelkeit, dieses waren bei mir die Anzeichen.

Es war soweit, dass ich sogar beim Radfahren vom Fahrrad gefallen bin — zumal ich auch ein leidenschaftlicher Radfahrer bin. Hallo, wieso gibt es seit Januar keine Einträge mehr?

Interessiere mich sehr für Strophantin. Habe nach der Einnahme von Strophantin Tropfen Magenkämpfe bekommen, wie kann ich dieses vermeiden? Jedenfalls habe ich seit diesem Zeitpunkt sehr sehr gute Blutdruckwerte, keine Herzbeschwerden mehr und fühle mich fit wie ein Turnschuh.

An Herzkatheter und Stents usw. Gott sei Dank habe ich rechtzeitig genug das Buch von Rolf-Jürgen Petry gelesen und obwohl ich Anfangs auch skeptisch war, habe ich mich für diesen Weg es mit Strophanhtin zu versuchen, entschieden. Eine Bekannte von mir hatte zum selben Zeitpunkt die gleichen Beschwerden wie ich und ist den anderen Weg gegangen, nämlich Herzkatheteruntersuchung, Stents, ACE Hemmer Beta-Blocker und diese ganzen Folgemedikamente die dann verschrieben werden.

Heute ist sie ein Krüppel. In meinen Augen geht es nicht darum den Menschen zu helfen, sondern nur darum, möglichst hohe Gewinne mit den Herzoperationen und den danach verschriebenen Medikamenten zu machen.

Verständlich, dass nun viele Herzpatienten, die leider erst nach einem langen Leidensweg von der Wirkung des Strophanthins erfahren, wütend auf die Machenschaften derjenigen sind, die das Wissen darum verhindert haben. In meinen Augen ist es auch ein Skandal, dass den heutigen Medizin-Studenten das Thema Strophanthin vorenthalten wird und das in dem Wissen, dass vielen Herzkranken damit geholfen werden könnte.

Diese Thema bietet doch eigentlich genug Stoff für einen spannenden Wirtschaftskrimi mit dazu noch authentischem Inhalt. Selbst handhabe ich es so, dass ich das Strophanthin sehr lange im Mund einspeichle 3 — 4 min und dann mit Wasser trinke, dies auf nüchternen Magen. Zu Strophanthin fürs Herz: Wenn die Ärzte nur Geld bekommen würden, wenn wir gesund sind, dann hätten wir ein Gesundheitssystem und keine Krankenfabriken.

Hallo, mit Interesse habe ich so fast alle Berichte hier gelesen. Ich 64 nehme seit über 20 J. EKG war sehr schlecht, hatte Herzrasen u. Angstattaken und einen hohen Blutdruck. Kardiologe tippte auf Herzmuskelentzündung, doch nach gründlichem Ultraschall war alles doch nicht so. Hätte man sich eventuell mehr mit meinen Hormonen beschäftigt und sie ins Gleichgewicht gebracht, hätten diese Beschwerden bestimmt aufgehört und ich hätte keinen Betablocker gebraucht.

Ich möchte von den Betablocker wegkommen, wegen der Nebenwirkungen und habe mir die Strophantus D4 kommen lassen. Ein Arzt oder Heilpraktiker in meiner Nähe gibt es nicht. Vielleicht kann mir hier jemand einen Rat geben. Strophanthus D4 ist ein homöpathisches Mittel und evtl. Bitte sehen Sie sich das Video von R. Petry an oder lesen die das Buch. Die Lösung des Herzinfarkt-Problems: Hallo an alle Leser dieses Blocks, die immer wieder verzweifelt nach Ärzten und Informationen zum Thema Strophantin suchen: Erfahrungsberichte, welche Ärzte verschreiben Strophantin, wo bekommt man z.

Wer die Homepage aufmerksam durchgearbeitet hat, dürfte kaum mehr irgendwelche Fragen haben. Und für alle, die dazu beitragen wollen, dass Strophantin wieder den Stellenwert bekommt, den es verdient, kann ja den Verein von Dr. Das Rad muss nicht 2x erfunden werden. Ich werde das auch demnächst tun, obwohl ich selbst noch keine Erfahrungen mit Strophantin habe, da ich erst vor wenigen Tagen mit der Urtinktur angefangen habe.

Habe an einem Dienstag mit 3 Tropfen morgens und 2 abends angefangen und habe Samstags auf Tropfen erhöht. Merkbare Veränderungen habe ich bisher noch nicht festgestellt, da ich nebenbei aufgrund meiner Herzinsuffizienz noch ASS und Candessartan einnehme, was ich aber langsam ausschleichen werde. Ich hoffe, dass Strophantin die Aufgabe dieser Mittel übernimmt. Werde dann einen entsprechenden Erfahrungsbericht auf der Homepage von Dr. Auf die Seite von Herrn Debusmann hatten wir auch schon einige Male hingeweisen und in der Seitenspalte befindet sich ebenfalls ein Link auf seine Seite.

Vielleicht schreiben Sie dennoch auch hier nochmal ein paar Zeilen, wenn Sie eine Wirkung von Strophantin an sich festgestellt haben. Dies ist sicher interessant für unsere Leser. Vor drei Jahren wollte der Kardiologe bei mir 66 Jahre, weiblich wegen Herzschwäche eine Herzkathetuntersuchung vornehmen mit dem Hinweis auf evtl Stents.

Seitdem bin ich beschwerdefrei und habe einen Blutdruck von ca. Mir geht es dank Strophanhtin blendend und ich hoffe, dass immer mehr Menschen davon erfahren und ihnen der übliche Leidensweg erpart bleibt. Das ermuntert sicher einige Leser, Strophanthin wenigstens mal auszuprobieren. Hatte seit drei Jahren Herzrasen hohen Blutdruck. Nehme seit drei Monaten Stochastik Tropfen. Das liegt doch auf der Hand, warum Ärzte Strophanthin nicht mehr verschreiben dürfen, weil die Pharma-Mafia Ihre Pillen verkaufen will, diesen Banditen ist es egal, ob mit Strophanthin, hunderttausende Menschen Leben gerettet werden könnten, das ist der Skandal.

Strophanthin hat mir nicht geschadet. Strophanthin ist da auch hilfreich und einer der Schritte in die richtige Richtung — aber die Ernährung ist mit am wichtigsten. Basen-Säuren-Tabletten mit etwas Natriumhydrogencarbonat und viel basenreiche Kost und viel trinken, allerdings ohne Kohlensäure. In diesem Sinne euch allen Gesundheit. Einen Herzinfarkt hatte ich zwar nicht. Da ich 73 Jahre alt bin, interessiert mich jedoch, ob es eventuell sinnvoll ist, Strophanthin vorbeugend zu neghmen und falls ja, in welcher Dosis.

Oder ob täglich eine Tablette Natron ein guter Anfang ist. Ich selbst habe eine Herzschwäche und nehme seit vier Jahren Strophanthin, seitdem geht es mir bestens.

Wenn Sie aber weder einen Herinfarkt noch eine andere Herzschwäche haben, sehe ich nicht unbedingt einen Sinn darin, vorbeugend etwas einzunehmen. Zum Thema Natron, hier ein Link: Bin 79 und nehme seit 9 Jahren strophantin,am Anfang noch strodival und seit es diese Kapseln nicht mehr gab,bin ich über strophantus. Von diesem Arzt erhalte ich Strophantin in flüssiger Form. Seit ich das Strophantin nehme,habe ich bei Wetteränderungen keine Problem mehr. Ich leide seid 5 Jahren an einer Herzklappeninsuffizienz und habe bis dato Ramipril und Carvedilol genommen.

Bis ich nachdem mein Hausarzt verstorben war zu einem prakt. Arzt der aber hauptsächlich Naturheilmedizin verschreibt gegangen. Der hat mir Strophandus verschrieben. Seid einem halben Jahr nehme ich die Tinktur und habe alle anderen Medikamente abgesetzt. Mir geht es fantastisch und alle Nebenwirkungen wie Schwindel und Kreislaufprobleme sind weg. Wenn Strophantin so gut ist, warum gab es dann als es noch auf dem Markt war in den 70zigern bis so viele Herzinfarkte? Ist es einfach die Unwissenheit oder ist er der Pharmaindustrie wohlgesonnen.

Nach Vorhofflimmern und einem Herzinfarkt wurde bei mir versucht einen Stent zu setzen, leider ohne Erfolg. Natürlich bin ich froh, dass mir die Ärzte in dieser Situation sehr geholfen haben und ich heute wieder am Leben teilnehmen darf. Sehr begeistert war ich nicht. Vom Heidelberger Skandal bis Dr. Nun nehme ich seit über 2 Jahren g-Strophantin in Kapseln sowie jetzt wieder erhältlich die Urtinktur g-Strophantin. Sie sind mein ständiger Begleiter. Oft genug hatte ich plötzliches Herzrasen spät in der Nacht, genau wie vor dem Herzinfarkt.

Nach Einnahme von g-Strophantin war der Puls und Blutdruck nach ca. Ausserdem gehe ich jede Woche 1Std schwimmen und x zum Konditions-und Krafttraining. Manchmal bin ich etwas faul und lasse das Konditions- Training weg.

Nun ist es fast 3 Jahre her und mir geht es gut auch ohne Bypass-OP. Jedenfalls sollten sich betroffene, ihr eigenes Urteil über Strophantin und dessen Wirkung bilden, bevor man einfach so daher redet.

Guten Tag, Strophanthin soll ja den Blutdruck regulieren. Leider scheint das nicht zu funktionieren. Mein Mann 60 J. Er soll BetaBlocker nehmen, weigert sich aber wg.

Dazu L-Tyrox und Cortison geringe Menge. Er spielt Golf, wenn es geht x pro Woche und hat einen stressigen Job. Seit 7 Tagen nimmt er G-Strophantin Kapseln, 3mg. Morgens eine, abends 2 Stück.

Kann es denn sein, dass sich der BD erhöht? Wie lange dauert es, bis sich Strophanthin etwas bemerkbar macht? Ich bin verzweifelt, würde so gerne, dass sich der Blutdruck normalisiert. Muss ich geduldiger sein? Aber das sich so garnichts tut…. Ich schreibe Ihnen das sozusagen von Frau zu Frau. Strophantin kann den Blutdruck regulieren, tut es aber nicht bei allen Menschen.

Allerdings ist Strophantin ein sehr herzschützendes Mittel, das Ihr Mann laufend einnehmen soll. Besorgen Sie sich bitte über Deltastar Nutriens http: Ganz dringend Stress vermeiden, 5 kg abnehmen und sehr viel Gemüse, Obst und Salate zu sich nehmen. Dreimal die Woche Fisch. Kochen und braten nur mit Bio-Kokosöl von Dr. Hanföl ist ein Geschenk der Natur, es hat sehr viel OmegaSäuren.

Wähend Kokosöl sich lange hält und nicht in den Kühlschrank muss weil es ein gesättigtes Fett ist, sollen die anderen aufgeführten Öle nach Anbruch im Kühlschrank aufbewahrt werden. Entspannungstechniken anwenden, Gelassenheit üben. Beim Golf ist man zwar in der frischen Luft was sehr gesund ist aber die Bewegung ist doch recht einseitig.

Roten Betesaft für sechs Wochen einnehmen wie bisher, dann aber für mehrere Wochen absetzen. Sehr gut bewährt hat sich Hibiscustee gegen hohen Blutdruck. Alle Gemüsesäfte in kleineren Mengen und abwechselnd sind ebenfalls zu empfehlen.

Salate mit Zitrone anrühren. Lesen Sie mein kleines Büchlein, dort sind noch mehr Empfehlungen enthalten. Seien Sie bitte geduldig, nicht verzweifelt. Mein eigener Blutdruck schwankt immer wieder zwischen und je nach Anstrengung oder Aufregung. Und wie Sie sagen, schwankt auch mein Blutdruck in dem von Ihnen erwähnten Bereich. So wippe ich aber am Trampolin. Hibiscustee werde ich versuchen und Magnesium tut mir auch sehr gut.

Herzlichen Dank an alle, die hier sind — alles Liebe und Gute, und — wir schaffen es, ein besseres Lebensgefühl zu bekommen! Insbesondere die tollen Hinweise von Amelie finde ich hilfreich. Ich bin 53 sehr sportlich, habe kein Übergewicht, trinke 0 Alkohol, rauche nicht und dachte bisher mich gut zu ernähren.

Hat mich mental tief erschüttert. Ramiprinil 5mg habe ich nach 11 Tagen wieder abgesetzt. Konnte davon nicht schlafen. Nehme das seit Freitag. Als Strophantin Starter nehme ich morgens 10 Tropfen verdünnt mit Wasserund abends 5. Hab versucht pur mit einspeicheln. Das ist ziiemlich agressiv im und am Mund. Verspüre manchmal etwas Unruhe im Magen, aber das kann auch von den gesamten Umstellungen kommen, die ich gerade mache. Muss zugeben, dass ich ein sehr ungeduldiger Mensch bin und erhoffe mir immer zu früh Erfolge.

Amelie, was räts du mir nun noch.

Folgendes wirst du erfahren.

Genauso wie es keine Pornos im TV geben soll!

Closed On:

Der Darm wird paralytisch, also gelähmt.

Copyright © 2015 truthandlifebible.info

Powered By http://truthandlifebible.info/