Interessante Fakten rund um die Gewerkschaften in aller Welt

Welche Gewerkschaft ist die Richtige für mich?

Heute im Fokus.

 · Der vorliegende Artikel erläutert, welche Aufgaben von Gewerkschaften übernommen werden, wie hoch ist der zu zahlende Beitrag an die Gewerkschaft ist und wie Sie überhaupt Gewerkschaftsmitglied werden/5(60). Was ist eine Gewerkschaft? Und welche Aufgaben haben IG Metall oder verdi? Pünktlich zum Tag der Arbeit erklären wir dir, welche Vorteile eine Gewerkschaft hat – und welche für dich zuständig ist.

Was ist eine Gewerkschaft?

Normalerweise erreichen Gewerkschaften – durch Verhandeln mit dem Arbeitgeber oder einem Betrieb - höhere Gehälter, eine bessere Sicherheit für den Job und bessere Bedingungen für die Mitglieder der Gewerkschaft. Aber, da dies oft hohe Ausgaben für den Arbeitgeber mit sich bringt, tendieren Betriebe dazu, gegen die Gewerkschaft anzukämpfen. Schaue dir die Schritte unten an und .

Es lohnt sich deshalb, auf ein gutes Zeugnis zu bestehen. Arbeitgeber stehen der Gewerkschaft grundsätzlich eher kritisch gegenüber, da sie für gänzlich andere Ziele kämpfen.

Um ihre eigenen Interessen besser zu bündeln, gibt es auch hier Zusammenschlüsse , die sich wiederum in Dachorganisationen zusammenfinden. Vereinigungen, die sich für die Stärkung der Arbeitnehmerrechte stark machen, gibt es in der Bundesrepublik eine ganze Menge. Was in Deutschland als Tarifvertrag bezeichnet wird, handelt eine österreichische Gewerkschaft als Kollektivvertrag aus. Diese sind nicht im DGB vertreten.

Haben Sie sich eine Gewerkschaft rausgepickt, der Sie gerne beitreten wollen, empfiehlt es sich, deren Satzung zu lesen und dort in Erfahrung zu bringen, wie Sie Ihr Vorhaben am besten angehen. In der Regel ist hier vermerkt, dass Sie eine schriftliche Beitrittserklärung abgeben müssen.

Sie müssen sich oftmals nicht die Mühe machen, diese selbst zu verfassen, sondern können auf der Internetseite der Gewerkschaft online zum Mitglied werden. Welche Informationen fragt ein Beitrittsformular ab? Für gewöhnlich werden folgende Daten benötigt:. Kündigung der Mitgliedschaft bei der Gewerkschaft: Ihre Erklärung muss schriftlich erfolgen.

Gewerkschaften übernehmen zahlreiche Aufgaben, für deren Finanzierung es Geldmittel bedarf. Die Mitglieder einer Gewerkschaft müssen deshalb ihren Anteil hierzu leisten. Wie hoch der Mitgliedsbeitrag in einer Gewerkschaft ausfällt, können Sie in der Satzung in Erfahrung bringen. Hier ist vermerkt, welcher minimale Betrag von Ihnen gefordert wird.

Gewerkschaftsmitglieder zahlen in Deutschland nicht durch die Bank weg gleich viel Geld. Es wird zwischen den finanziellen Möglichkeiten der Mitglieder separiert:. Angesichts dessen, dass es sich um relative Beträge handelt, bezahlt der, der viel verdient mehr als jener, der eher knapp bei Kasse ist.

Bis zu welchem Zeitpunkt das Geld überwiesen sein muss, geht ebenfalls aus der Satzung hervor. Wer kein Lastschriftmandat erteilen will , kann seine Schuld für gewöhnlich auch bar begleichen , indem er ein Büro der Gewerkschaft aufsucht. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie Ihren Wunsch meist schriftlich formulieren müssen. Darüber hinaus kann die Mitgliedschaft in der Regel nicht von einem Tag auf den anderen beendet werden, da eine Kündigungsfrist eingehalten werden muss. Oftmals ist nur eine quartalsweise Kündigung möglich , weshalb Sie sich frühzeitig Gedanken darum machen sollten, wann Sie gerne austreten wollen.

Schlimmstenfalls müssen Sie der Gewerkschaft Ihren Mitgliedsbeitrag noch für volle drei weitere Monate zahlen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Home Gewerkschaften — Worum handelt es sich und welche Aufgaben übernehmen sie?

Gewerkschaften Gewerkschaften engagieren sich für die Durchsetzung von Arbeitnehmerinteressen gegenüber Arbeitgebern und in der Politik. Suche Suche Login Logout. Apple hat eine schlimme Woche hinter sich. Konzernchef Tim Cook steht in der Kritik. Dabei ist seine Strategie gar nicht so übel. Ende verabschiedete sich die Deutsche Bahn von ihren Nachtzügen. In Eppstein hat ein Mann einen Notarztwagen umgeparkt — weil dieser sein eigenes Auto zuparkte. Als Sanitäter Florian Peiberg ihn ansprach, wurde er aggressiv.

Beschimpft zu werden, ist für ihn inzwischen normal, erzählt Peiberg im Interview. Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut. Bitte wählen Sie einen Newsletter aus. Folgende Karrierechancen könnten Sie interessieren: Meine gespeicherten Beiträge ansehen. Wenn möglich, ruf das örtliche Büro persönlich an. Ansonsten frag bei dem nationalen oder internationalen Büro nach dem Kontakt.

Selbst wenn die Gewerkschaft sagt, sie kann dich nicht vertreten, kann sie dir bestimmt eine andere Gewerkschaft empfehlen. Es gibt verschiedene Gründe, warum dich eine Gewerkschaft vielleicht nicht vertreten möchte.

Eventuell ist die Belegschaft zu klein, oder du arbeitest in einem Bereich, mit dem die Gewerkschaft nicht vertraut ist.

Es kann auch sein, dass die Gewerkschaft schlichtweg nicht qualifiziert genug ist, um dich zu vertreten. Sag klar, was dir am Herzen liegt. Falls eine Gewerkschaft Interesse daran hat, dich zu vertreten, ist es sehr wahrscheinlich, dass du mit einem Mitglied des Ausschusses in Kontakt trittst. Verschiedene Gewerkschaften haben verschiedene Arbeitsweisen - das ist abhängig von der Arbeitsgruppe und dem Angestellten. Durch den Kontakt kannst du dich mit bewährtem Personal austauschen.

Die meisten, aber nicht alle, aufstrebenden Gewerkschaftsmitglieder sehen darin den besten Weg. Gib so viel Auskunft wie möglich. Die meisten Gewerkschaften wollen wissen, wie viele Personen in deinem Betrieb arbeiten, wo sie arbeiten, welche Art von Arbeit sie ausüben, sowie was die aktuellen Gehälter und Arbeitsbedingungen sind. Teile auch eventuelle Beschwerden über deinen Arbeitgeber — wie z. B Gehälterungleichheit, unsichere Bedingungen, Diskriminierung, etc.

Bereite dich auf eine Menge Gegenwind vor. Um es freundlich auszudrücken, die meisten Betriebe freuen sich über Gewerkschaften so sehr wie über die Pest. Die Gründe dafür sind offensichtlich: Höchstwahrscheinlich wird es dem Betrieb Kosten verursache. Diese Zusatzkosten können natürlich den Gewinn des Arbeitgebers beeinflussen — eher negativ. Manche Arbeitgeber machen daher vor gar nichts halt, um eine Gewerkschaft zu stoppen. Sie greifen auch oft zu illegalen Methoden.

Erwarte, dass dir dein Arbeitgeber und seine Vertrauten feindselig gegenüberstehen werden. Erfahrene Mitglieder können dir helfen, dich darauf vorzubereiten. Versuche möglichst nicht, deine Aufgaben im Job zu vermasseln. Dein Arbeitgeber darf dich nicht feuern oder bestrafen, weil du einer Gewerkschaft angehörst, aber wenn du ihm einen möglichen Grund gibst, wird er die Gelegenheit eventuell nutzen.

Sollte die Aktion gut laufen, darf der Arbeitgeber nicht mehr länger die Arbeitsbedingungen bestimmen, sondern muss sich nun — per Gesetz verordnet — mit den Mitgliedern der Gewerkschaft auseinandersetzen. Vergiss nicht, dass dein Arbeitgeber zwar gegen die Gewerkschaftsbildung kämpfen wird, er dich aber nicht bestrafen darf, auch wenn du die Gewerkschaft nicht durchsetzen kannst. Checke die Stimmung an deinem Arbeitsplatz.

Die Mehrzahl der Arbeiter muss die Idee einer Gewerkschaft unterstützen, damit diese gegründet werden kann. Sprich mit deinen Kollegen. Sind sie unzufrieden mit den Bedingungen? Fühlt sich einer von ihnen unfair behandelt oder gar diskriminiert? Kämpft einer von ihnen um Geld, da bestimmte Konditionen gestrichen wurden?

Wenn die meisten der Mitarbeiter Probleme haben, stehen die Chancen für die Gründung einer Gewerkschaft gut. Sei vorsichtig mit wem und wo du über eine mögliche Gewerkschaftsgründung sprichst. Pass auch auf beim Thema "Lieblingsmitarbeiter" oder bei Leuten, die dem Management nah stehen. Involviere erst mal Mitarbeiter, die du kennst und denen du vertraust.

Sammle ein paar Infos und Unterstützung. Betreibe ein bisschen Nachforschung für deinen Bereich: Wer sind die stärksten Verbündeten an deinem Arbeitsplatz? Wer hilft dir gerne, die Gewerkschaft zu organisieren? Gibt es örtliche Politiker oder starke Persönlichkeiten, die deinem Fall positiv gegenüber stehen?

Eine Gewerkschaft zu gründen ist harte Arbeit. Du musst auch zusätzliche Arbeit bedenken: An Treffen teilnehmen und nette Kontakte in deiner Gemeinschaft knüpfen. Je mehr Freunde und Mittel du schon früh sichern kannst, desto besser stehen deine Chancen später. Wenn du Verbündete und Munition sammelst, versuch diskret zu bleiben.

Schaffe dir einen Organisationsausschuss. Wenn es gut läuft reicht es, wenn du die Unterstützung von ein paar Mitarbeitern an deinem Arbeitsplatz hast. Aber ein paar starke Führungspersonen sollten schon dabei sein. Triff dich mit den Leuten, die dich unterstützen wollen. Sei auch hierbei diskret. Entscheide dich für eine Koalition aus den engagiertesten Mitarbeitern. In den Anfängen der Organisation können diese Leute als Führungspersonen helfen; sie organisieren, motivieren Mitarbeiter und bilden die Spitze.

Zeige deine Unterstützung dem nationalen Arbeitsverbund, einer neutralen Regierungsbehörde.

Kurz & knapp: Gewerkschaften

Diese neuen Regeln sollten Mieter und Vermieter kennen.

Closed On:

Beschimpft zu werden, ist für ihn inzwischen normal, erzählt Peiberg im Interview. Für viele Reisende beginnt damit der erste Tag nach den Winterferien mit Stress.

Copyright © 2015 truthandlifebible.info

Powered By http://truthandlifebible.info/