Hoher Heizölverbrauch = Sanierungsbedarf

Durchschnittlicher Stromverbrauch und Energieverbrauch im Einfamilienhaus

Erdgas – Durchschnittlicher Energieverbrauch pro Jahr.

Im Durchschnitt verbrauchen die Deutschen 15,4 Liter Heizöl pro Qua­drat­meter und Jahr. Dieser Wert beinhaltet den Heizölverbrauch zum Heizen und die Warmwasserbereitung mit Heizöl. Wenn keine Sanierung oder Modernisierung des Hauses notwendig ist, der Heizölverbrauch aber dennoch etwas gesenkt werden soll, so können bereits kleine Handgriffe dieses möglich machen.

Stromverbrauch:

Der durchschnittliche Gasverbrauch im Haushalt liegt bei 16 m³ (entspricht kWh/a) Gas pro m² Wohnfläche und Jahr für Heizung und Warmwasser.

Wenn da keine Kostenübernahme durch den Sondernutzungsberechtigen vereinbart ist, kann es durchaus sein, dass die Gemeinschaft die Kosten tragen muss. Sie haben oben ein Urteil des LG Frankfurt zitiert, wonach der Mieter zu umfangreichen Gartenarbeiten verpflichtet ist.

Welches ist hier zutreffend? Im Frühjahr muss der Rasen dringend vertikutiert werden. Wir würden diese Arbeit selbst durchführen, sofern uns die Vermieterin die notwendigen Geräte zur Verfügung stellt, um Kosten zu sparen. Haben wir einen Einfluss darauf, ob die Vermieterin einen Gärtner beauftragen kann und die Kosten auf die Nebenkosten umlegt?

Was können wir tun, wenn die Vermieterin die Arbeiten verweigert Der Rasen befand sich bereits bei Einzug in diesem Zustand, sodass eine Mietminderung wohl ausfällt. Eine zweite Frage besteht zum Bürgersteig. In diesem Zusammenhang befürworten wir die Nutzung von polymerem Fugensand, der auch die Unkrautbildung mindert. Welche Kosten können auf die Betriebskosten umgelegt werden? Auf die vielen speziellen Fragen kann ich leider kaum eingehen.

Rechtsprechung fällt immer verschieden aus. Ich finde das ziemlich happig und wollte wissen ob man eine so hohe Steigerung auf die Mieter abwälzen kann? Alles andere wäre Vermutungen, mit denen Sie nicht weiterkommen. Sehr geehrter Dennis Hundt, ich wohne vom Die Eigentümerin wohnt oben, ich wohne unten. Wir haben keinen schriftlichen Mietvertrag, weil mein Auszug schon recht bald nach meinem Einzug feststand.

Als ich meine Vermieterin fragte, wie sich die Nebenkosten zusammensetzen, zählte sie u. Das Haus ist vorne und hinen mit Rasenflächen, Bäumen und Sträuchern umgeben, die zum Angucken, nicht aber zum Benutzen, erlaubt sind. Da mir der Umfang der Gartenarbeit — durch einen externen Arbeiter — nicht bekannt ist, habe ich die Frage, ob es einen Mindest-, Pauschal- bzw. Höchstpreis für diesen Nebenkosten-Posten gibt. Im letzten Jahr hat scheinbar unser Vermieter diesen Garten gekauft und hat ihn im letzten Jahr beräumen lassen alte Gebäude wurden abgerissen, Sträucher entfernt, usw.

Bis heute wurde uns von der Hausverwaltung nicht mitgeteilt, dass der Garten zu unserem Haus nun gehört und zur Verfügung steht, aber in der Nebenkostenabrechnung für taucht nun der Posten Gartenpflege auf. Ist das denn rechtens? Muss ich für einen Garten zahlen von dem ich weder sicher wusste das er zu uns gehört noch in nutzen konnte, geschweige denn wollte? Und wenn der Garten tatsächlich erst gekauft worden ist, sehe ich hier nicht die Möglichkeit den Mieter auf Basis einer einseitigen Mietvertrags Änderung einen Garten und dessen Pflege über zu helfen.

Wie immer sollten Sie im Zweifel einen Anwalt fragen. Ich wohne in einem Drei-Parteien-Haus, in dem auch der Vermieter wohnt. Er behauptet nun, dass es im Keller einen Durchgang gäbe.

Dieser war uns aber bisher gar nicht bekannt. Darüber hinaus ist zwar im Mietvertrag die Zahlung von Gartenpflegekosten in den Nebenkosten vorgesehen, aber kein Nutzungsrecht für den Garten eingeräumt. Uns würde nun interessieren, ob unser Vermieter den Garten umlegen kann, obwohl wir weder Zugang haben und uns auch kein Nutzungsrecht zugestanden wurde.

Sie haben auf andere Fagen zu genau diesem Thema geantwortet, dass die Kosten nur dann auf alle Mieter umlagefähig sind, wenn der Garten entweder durch alle oder von niemandem betreten werden kann, sodass in unserem Fall die Kosten nicht umlegbar wären. Mich würde noch interessieren, auf welchem Gerichtsurteil Ihre Argumentation basiert. Wenn Sie es finden, schreiben Sie hier gerne einen Kommentar. Man stelle sich vor, das wären vielleicht ,00 Euro und es trifft Mieter die das nicht zahlen können.

Seit mehr als 10 Jahren hat der im Haus befindliche Kindergarten den Vorgarten vertraglich für sich gemietet mit allen dazu gehörenden Instandhaltungsarbeiten, teilweise unter Beteiligung des Eigentümers.

Nun wird dem Kindergarten die Arbeit zu viel und sie möchten das auf die Mieter abwälzen. Der Vermieter hat ohne uns darüber zu informieren eine Rechnung erstellt, aber nicht die Wahrheit gesagt wo für die Gartenpflege eigentlich ist.

Zwei Versionen wurden uns erzählt und noch dazu wurde gesagt, dass es eine einmalige Angelegenheit sei. Dieses Jahr nun ist die doppelte Höhe in den Nebenkosten. Ich habe von Anfang an nicht gezahlt und bin der Meinung ich muss es jetzt auch nicht, denn der Kindergarten benutzt den Vorgarten nebst Gehweg für Mieter um sich auszubreiten und hat immer noch den gleichen Vertrag.

Blumen wurden gepflanzt, der Buddelkasten die Hälfte des Vorgartens gesäubert und Laub gefegt. Der Holzzaun ist teilweise kaputt und Gerümpel der dem Kindergarten gehört steht auch noch herum. Von Pflege ist hier nichts zu sehen. Verhalte ich mich richtig, wenn ich weiterhin die Summe aus den Nebenkosten abziehe? Sie sollten nach entsprechenden Urteilen suchen und sich rechtlich beraten lassen. Dies geschieht seit Plötzlich und ohne Vorankündigung hat uns die Hausverwaltung Hof-und Gartenpflege berechnet, die wir nie bezahlt haben.

Auch die alleinige Nutzungsduldung hat der Kindergarten noch. Hätte die Hausverwaltung das vorher ankündigen müssen, dass wir jetzt Gartenpflege bezahlen müssen? Die Vermieterin im Haus lebend hat Wiesenfläche vor dem Haus. Der Rasen wird von ihrem Schwiegersohn wohnt im Haus gemäht der, soweit wir wissen, dass so für die Vermieterin macht.

Aber erst einmal egal wie, die Frage ist: Wenn jemand dafür nicht gemeldet bzw angemeldet ist, dürfen dann die Kosten umgelegt werden? Ihre Tochter wohnt auch im Haus putzt, gegen den willen der Mieter weil wir selber putzen wollen , und rechnet doppelte Stunden ab.

Wir sind auch fest davon überzeugt das sie auch nicht angemeldet ist. Müssten wir das in diesem Falle so hinnehmen? Eigentlich wäre es ja Schwarzarbeit die wir unterstützen würden.

Kann man von der Vermieterin in so weit Einsicht verlangen das man erkennt ob diese Personen angemeldet sind? Würde mich über eine Antwort sehr freuen die uns sehr, sehr wichtig ist. In den ersten Jahren mussten wir nie etwas für die Gartenpflege bezahlen, diese wurde vom Freund der Tochter unserer Vermieter welche mit im Haus wohnt mehr oder weniger regelmässig übernommen. Jetzt haben unsere Vermieter einen Gartenbaufirma mit der Pflege beauftragt und legen diese Kosten natürlich um.

Habe ich sozusagen ein Recht auf Eigenleistung bei der Gartenpflege um mir die Beteiligung an der Kosten zu ersparen? Die Freiheit eine Firma zu beauftragen oder das Unternehmen zu wechseln sollte m. Fragen Sie im Zweifel am besten einen Anwalt. Nun bei der 3 Abrechnung zweifelt er diese Umlageschlüssel an und will von einer mündlichen Absprache nichts gehört haben.

Können wir sein Verhalten gegenüber den ersten beiden Abrechnungen als schlüssige Willenserklärung werten, dass er mit den Umlageschlüsseln eigentlich einverstanden war? Die Kostenpositionen scheint er nicht an zu zweifeln. Ich würde Ihnen raten such rechtlichen Rat einzuholen. Vielleicht reicht ja schon ein kurzer Brief eines Anwalts aus. Guten Tag, mein Partner und ich wohnen seitdem 1. Haben nun die erste Abrechnung für 7 Monate bekommen.

Aber wir nutzen den Garten nicht und im Mietvertrag steht auch nichts von Gartennutzung, nur das zu der Wohnung ein Balkon gehört. In den 7 Monaten waren 3 Monate schlechtes Wetter die Vermieter haben da keine Pflege betrieben und 7 Wochen waren sie im Urlaub, in der Zeit haben wir den Garten gepflegt. Es ist doch einfach zu teuer oder nicht? Bitte um Antwort und Erfahrungsberichte. Garten nicht oder von einer Partei nutzbar — Wer zahlt die Nebenkosten?

Bis zum heutigen Tag hat mir der Vermieter keine Belege vorgelegt wie sich diese Kosten zusammen setzen. Ich vermute das sich hierbei um die Kosten für das massive zurückschneiden der Büsche und Bäume hinter dem Haus handelt. Dieser Grünzug ist komplett verwildert und aufgrund der Hanglage auch nicht begehbar, bzw.

Meiner Ansicht nach hätten die erforderlichen Arbeiten auch in kleineren Schritten jährlich erfolgen können.

Stattdessen wurde aber jahrelang gar nichts getan um dann mit riesen Aufwand alles auf einmal zu beseitigen. Dementsprechend hoch sind natürlich die Kosten. Entweder war das eine spontane Idee der Hausverwaltung, oder aber es gab Auflagen seitens der Stadt. Leider sind das aufgrund fehlender Belege nur Spekulationen. Meine Frage lautet nun, ist dieses Vorgehen rechtmässig, oder hätte der Vermieter das Wirtschaftlichkeitsprinzip beachten müssen und die Arbeiten besser verteilen müssen?

Wenn ja, kann ich die Nebenkostenabrechnung anfechten? Sie sind ja bereits gut informiert, ich möchte Ihnen mit drei Links auf Nebenkostenabrechnung. Baumfällung oder Baumschnitt umlegbar?

Wirtschaftlichkeitsgebot in der Nebenkostenabrechnung. Originalbelege oder Kopien einsehen. Durch den warmen Winter haben wir starken Moosbefall auf den Gehweg Pflastersteine und in dem kleinem Hof vor dem Eingang. Der Gärtner bestreitet dass, es seine Aufgabe ist es zu beseitigen. Er fühlt sich nur für Zuschnitt vom Sträucher zuständig ca. Vielen dank für Antwort und Sonnige Grüsse.

Wir sind aber Ende Juni ausgezogen. Genauso verhält es sich auch mit anderen Nebenkosten die nicht verbrauchsabhängig abgerechnet werden. Ebenso ist nur eine sehr kleine Terasse vorhanden, wodurch ein gemütliches Zusammensitzen mit mehreren Leuten nicht möglich ist.

Meine Frage ist hier, kann man die Kosten für die Gartenpfege reduzieren, lassen da der Aufwand fürs Rasenmähen, welches wir selbst machen, nicht im Verhältnis zur Gartenpflege durch die Vermieterin selbst steht? Ihr Vermieterin kann nur die Kosten ansetzen, die ihr an Arbeitsstunden angefallen sind. Ich denke dieser Artikel hier hilft Ihnen weiter: Wir haben nach mündlicher Absprache mit einer Hausverwaltung im Januar unsere neue Wohnung in einem Haus mit 6 Parteien bezogen.

Da zwischenzeitlich die Hausverwaltung gewechselt hat, bekommen wir erst jetzt einen Mietvertrag in diesem stehen nun folgende Änderungen: Sie haben einen mündlichen Mietvertrag. Die Konditionen können Sie doch wahrscheinlich anhand der bislang gezahlten Mieten nachweisen? Machen Sie Ihren Hausverwaltung darauf aufmerksam und lassen Sie sich bitte bei Bedarf rechtlich beraten.

Hallo Herr Hundt, ich bin Mieterin in einem 6-Fam. Ich bekomme auch vom Vermieter Geld dafür. Jetzt habe ich die Nebenkostenabrechnung bekommen und soll auch anteilig für die Gartenpflege aufkommen. Soll ich mich jetzt selber für meine Arbeit bezahlen? Muss ich die Gartenpflege bezahlen?

Wer, wenn nicht Sie, sollte den Teil für Ihre Wohnung bezahlen? Wir sind innerhalb eines Wohnhauses umgezogen, im neuen Mietvertrag ist uns die Gartennutzung untersagt worden.

Muss ich hier zum Beispiel die Kosten für das Rasenmähen mittragen? In meinem Vertag steht das ich selbst für die Gartenpflege zuständig bin und mir ein Rasenmäher gestellt wird. Dazu wurde mir seitens der Verwaltung mitgeteilt, dass das der Rasenmäher wäre, der über Fünf Jahre lang abbezahlt werden dürfte. Angeblich wurde eine Firma dafür beauftragt. Bisher hat nur niemamd ausser meine Nachbarin und ich uns um das Schneeräumen gekümmert.

Es war NIE eine Firma da. Dort werden Sie sehen, ob und wenn ja, wann jemand vor Ort war. Wir haben seid vermietet und im Mietvertrag festgelegt das im wöchendlichen Wechsel Zugangswege vor dem Haus und die Gehwege zu reinigen und im Winter von Schnee und Eis zu befreien und bei Glätte zu streuen ist. Leider kommen unsere Mieter dem nicht nach.

Wie können wir vorgehen da wir auch schon mündlich darauf aufmerksam gemacht haben. Können wir, da wir ja auch alle Arbeiten, Rasenmähen, Hecke schneiden und so weiter bisher allein gemacht haben, können wir das wenigstens auf die Nebenkosten umlegen?

Als Nebenkosten wurde im Mietvertrag geschrieben: Warum der Mietvertrag so wichtig ist. Dem Mieter vorher ankündigen? Der Rasen wuchert und Wilde Sträucher bilden sich an den Rändern der Umzäunung, so dass der Innenhofparkplatz dadurch immer kleiner wird.

Auf Anfragen reagiert er nicht, sondern findet sich so mit dem Zustand ab. Erst, wenn es ganz arg wird, sieht man irgendwelche Personen, die auf dem Grundstück den Wildwuchs ein wenig zurückdrängen, von Pflege kann dabei aber beiweitem nicht gesprochen werden.

In der Nebenkostenabrechnung sind die Kosten für Hausmeister und Grünanlagen allerdings aufgeführt. Hierzu müssen Sie in die Belege Einsicht nehmen. Dann würde ich den Vermieter auffordern, die Grünanlagen angemessen pflegen zu lassen. Im letzten Schritt könnten Sie sich in Richtung Mietminderung beraten lassen oder belesen. Können diese anteilig für die 5 Monate auch noch auf den ausgezogenen Mieter umgelegt werden?

Hallo Herr Hundt, die Eigentümergemeinschaft einer Wohnanlage in der wir Mieter sind hat den bislang an eine Firma vergebenen Auftrag zum Hausmeisterdienst, inklusive Gartenpflege, an einen Bewohner, der selbst Eigentümer ist, vergeben. Da dieser neue Hausmeister über keinerlei entsprechende Geräte verfügte, wurde nun u.

Die Kosten hierfür sollen nun an die Mieter über die Nebenkosten umgelegt werden. Ich habe schon mit ihm im Vorjahr gesprochen dass ich gern bereit bin, den Rasen um den Bereich meiner Wohnung betreffend selbst zu mähen dieser ist NICHT Teil des Mietvertrages zur Mitnutzung als Gartenfläche geschweige dass ich ihn überhaupt nutze.

Dies will er jedoch nicht und lässt dies u. Wie gesagt, die Arbeit verrichten zumeist seine Kinder teils Ü18 aber auch U Ich frage mich welchen Stundensatz er ansetzen darf.

Zur Eigenleistungen haben wir schon einige Artikel auf Nebenkostenabrechnung. Diese hier werden Ihnen helfen:. Vermieter stellt selbst Rechnungen für Eigenleistungen aus — Umlagefähig oder nicht? Ich habe in meine Nebenkostenabrechnung für erhalten mit einer Nachzahlung in utopischer Höhe.

Nun zu meiner Frage. Ich wohne in einem 8 Stöckigem Hochhaus mit Rasenfläche rings ums Haus. Jetzt war es aber so, das mein Vermieter die beauftragte Gartenfima nicht entlohnt hat und so kam es dazu das der Garten ganze 3 Monate gar nicht gesäubert wurde. In der aktuellen Abrechnung schreibt mein Vermieter jetzt, das die Gartenfirma nicht zuverlässig war, und er eine andere neue Firma beauftragt hat.

Jetzt soll die Pflege des Gartens mal eben Euro mehr kosten. Die Mietergemeinschaft wurde über diese Änderung allergings im Vorfeld nicht informiert.

Man hätte ja die Chance gehabt, die Nebenkostenvorrauszahlung entsprechend anzupassen. Wie verhält sich das ganze nun? Ich sehe es nämlich nicht ein, soviel nach zu zahlen, wenn ich vorher keine Info bekommen habe. Und, darf der das einfach so?

Hallo, wir haben in diesem Jahr eine sehr hohe Nebenkostenabrechnung bezüglich der Gartenpflege erhalten. Diese übernimmt unser Vermieter selbst. Dies scheint mir viel zu hoch. Ich habe gelesen, dass der Lohn in Thüringen für ausgebildete Gärtner das ist er nicht bei ca.

Auch ist nicht nachvollziehbar, ob er zu den genannten Terminen tatsächlich vor Ort war und auch etwas gemacht hat. Auch dies erscheint mir übertrieben. Können Sie mir vielleicht einen Hinweis geben, ob es 1. Und kann man irgendwie vom Vermieter verlangen, dass er den Nachweis für seine getätigte Arbeit über Stunden und Datum uns Mieter erbringen muss? Gartenpflege ist im MV bei den BK nicht eingeschlossen.

Der Rest der Fläche wird von uns erledigt: Rasen mähen, Wege reinigen, Unkraut jäten, alte Bäume fällen. Können wir die Gartenpflege die wir leisten auf die Mieter umlegen obwohl nichts zu der Zuständigkeit im MV geregelt ist? OG wohnen meine Eltern mit 2 meiner Geschwister und in 2.

Nun zur meine Frage, hat der Vermieter in dieser Hinsicht das recht Gartenpflegekosten zur von Mieter zu verlangen oder im Nebenkosten zusetzen? Ich habe mein Vermieter mehrmals darauf angesprochen wieso ich Gartenpflege bezahlen muss hab ihn sogar gesagt gehabt das ich nicht weiterhin die Gartenpflege bezahlen werde da er sich nicht selbst wie in Mietvertrag vereinbart wurde um die Gartenpflege kümmert als Antwort bekam ich von der Vermieter, entweder werde ich bezahlen oder er wird eine Firma beauftragen so das die Firma sich um die Gartenpflege kümmern wird und für die Mieter erheblich teurer wird.

Jede Mietpartei war für Ihren Gartenanteil selbständig zuständig und es war auch so im Mietvertrag geregelt. Aus Kulanz hatte der Vermieter uns die Benutzung seines Rasenmähers erlaubt. Vielen Dank für die Antwort Anna Dralitz. Man könnte gut in beide Richtungen argumentieren. Im Zweifel könnten Sie in den Mietvertrag schauen und prüfen, ob die Gartenpflege überhaupt umlagefähig ist. Zu diesem Garten habe ich jedoch keinen Zugang weil dieser von einer einzigen Wohnung eingezäunt und genuzt wird.

Ist das rechtenst kosten zu verlangen wenn Mieter diesen nicht mal betreten könnenP. Erfolgt in der Nebenkostenabrechnung der Gartenpflege bei unterjährigem Auszug eine zeitliche Abgrenzung nach den Leistungszeitpunkten oder werden die Kosten pauschal umgelegt? Im vorliegenden Fall geht es um folgende Fragestellung: Mein Mietvertrag endete zum Welche Rechtsnormen greifen hier?

Gartenpflege Ist dem Mieter ein Garten überlassen, ist er verpflichtet, diesen ständig zu pflegen. Ein Ziergarten ist als solcher zu erhalten. Zur Gartenpflege gehört üblicherweise: Den Rasen in der Zeit von April bis Oktober zweimal monatlich zumähen, Hecken, Obstbäume und Ziersträucher einmal jährlich zu beschneiden, Blumenbeete und Wege von Unkraut freizuhalten.

Kommt der Mieter dieser Verpflichtung trotz Fälligkeit und Fristsetzung nicht unverzüglich nach, kann der Vermieter Schadensersatz verlangen. Der Mieter hat sich die erforderlichen Geräte und Betriebsmittel auf eigene Kosten zu beschaffen. Jetzt kam die Nebenkostenabrechnung in der der Vermieter 1. Ist seine Abrechnung rechtens? Nun wurde in der Nebenkostenabrechnung Kosten u. Allerdings ohne anzugeben, wann, welcher Zeitaufwand und für welche Pflegearbeiten die Kosten angesetzt wurden.

Mein Sohn hatte sich zu Beginn der Mietzeit erbeten, die Treppe selber reinigen zu dürfen. Die Vermieterin hat dies abgewiegelt mit dem Hinweis, dass sie ja eh die Treppe zu reinigen haben und er sich dann nicht die Mühe machen müsse. Nebenbei bemerkt konnte noch nicht festgestellt werden, dass der Garten überhaupt gepflegt wurde. Das Problem ist wir haben keinen Garten! Vor dem Haus bzw. Hier kommen in den Sommermonaten alle 4 Wochen zwei Leute und mähen den Rasen, wo sie ca.

Kann es sein, da dieser Platz zu unserem Grundstück gehört, das wir die Kosten aufgebrumt bekommen obwohl wir diesen gar nicht nutzen? Wenn ja ist das rechtens? Oder ist es nicht so das die Mieter der Garagen für die Kosten aufkommen müssten? Ich kenne die Gegebenheiten vor Ort leider nicht.

Aber nur weil Sie einen Innenhof oder ähnliches nicht nutzen, befreit Sie das nicht automatisch von den Nebenkosten. Dieser Artikel hier könnte Ihnen helfen: Hallo Herr Hundt, es handelt sich dabei um eine Fläche mit Rasengittersteinen und den oben schon genannten Garagen. Somit ist dieser Hof doch nicht als Garten anzusehen, der zu dem Wohnwert des Gebäudes beiträgt, sondern doch als weitere Einnahmequelle des Vermieters. Es stehen dort Fahrzeuge aus allen angrenzenden Häusern und jetzt mal blöd gesagt Ich bin der dumme der die Jungs mit dem Rasenmäher bezahlen darf obwohl ich dort kein Auto stehen habe oder eine sonstige Möglichkeit habe diese Fläche zu nutzen?!?

Die einzigen freien Flächen sind nämlich die Durchfahrten zu den Stellplätzen bzw. Jetzt hat der Baum beim Nachbarn Schäden hinterlassen, deswegen wurde er vom Vermieter entfernt. Die pflanzenden Mieter haben den Vermieter bei der Stadt wegen des Baum fällens angezeigt. Jetzt legt der Vermieter die Kosten auf alle Mitparteien um — pro Partei ca.

Muss sie das zahlen?? Wir haben uns Kopien der Dienstleistungsrechnungen schicken lassen und nun ist folgendes Problem:. Muss ich das bezahlen? Muss ich für so einen Blödsinn aufkommen? Als Letztes geht es noch um neuen Mutterboden.

Muss ich den auch bezahlen? Neuanlage des Gartens — Was ist über die Nebenkosten umlegbar? Muss der Vermieter auf Nachfrage die Nebenkostenabrechnung erläutern? Extreme Kostensteigerung in der Nebenkostenabrechnung — 8 Schritte für Mieter. Nun erhielt ich meine NKA für und werde entsprechend zur Kasse gebeten. Sie zahlen anteilig für die Monate in denen Sie in der Wohnung gelebt haben. Ihr Nachmieter zahlt zeitanteilig z. Müsste man dafür nicht jede Menge Belege haben, damit arbeiten im Garten gerechtfertigt sind.

Wie kann man als Mieter nach empfinden, was die Arbeit wert war vom Vermieter. Er kann sich doch privat nicht selbst einen Stundensatz schreiben? Wenn ich es richtig verstehe darf mein Vermieter kosten für Gartenpflege, Hofreinigung, Streusalz, Laubentsorgung nicht auf mich Mieter verteilen, wenn dies nicht im Mietvertrag drin steht?!

Ich wohne in einem Haus mit 9 Parteien. Eine Wohnung steht aber schon 12 Monate leer. Können die anfallenden Gartenpflegekosten dann an nur 8 Parteien umgelegt werden?

Oder muss der Vermieter die Kosten für die leerstehende Wohnung übernehmen? Wir hatten vereinbart, dass wir den Garten nutzen können diesen aber dafür auch pflegen müssen. Jetzt haben wir unsere Nebenkostenabrechnung bekommen in denen der Posten Gartenpflege mit enthalten ist. Auf meine Nachfrage bekam ich die Antwort:. Das kann sich aber in noch nicht vollständig für euch auswirken. Es hat ja auch vor eurem Einzug Kosten gegeben, die umlagefähig sind.

In gibt es diese Position in der Abrechnung dann nicht mehr. So wird es in der Praxis gelebt und es ist auch nichts dagegen einzuwenden.

Im Zweifel würde ich die Nebenkostenabrechnung anwaltlich prüfen lassen. Nun haben wir eine gewaltige Nebenkostenabrechnung bekommen. Jede einzelne Wohnung muss nachzahlen. Das sind ungefähr 40 m2. Äste und Blätter, die zu Boden fallen, auch aufgesammelt werden. Oder einmal kommt und dann drei Tage später noch einmal reinigen kommt?

Zudem waren wir an den besagten Tagen zu Hause, hier war niemand! Wir müssen nun für diese angeblich getane Arbeit ,10 Euro bezahlen! Zwar steht in unserem Mietvertrag, dass zwar eine Firma diese besagten Arbeiten durchführt, aber kann man da nicht irgendetwas gegen machen? Wir eracten nämlich einen Stundenlohn von ca. Ich hoffe, dass Sie uns da ein wenig aufklären können. Ein Gespräch mit der Hausverwaltung ist so gut wie nie möglich, da sie einen vertrösten oder gar nicht erst auf Telefonate oder Briefverkehr reagieren.

Eine Partei wartet z. Ich kann Ihnen als nächsten Schritt nur empfehlen, Belegeinsicht zu nehmen. Mit den Belegen können die die Dinge sicherlich besser nachvollziehen. In den beiden vergangenen Jahren und lag der Jahresbetrag jeweils unter 10 Euro. Nun in beläuft sich der Betrag auf knapp Euro. Nach Rücksprache mit dem Vermieter liegt die an durchgeführten Baumfällarbeiten. Wir als Mieter wurden hierzu nicht gefragt. Auch haben wir hier keinen Mehrwert, da sich die Bäume auf der gegenüberliegenden Seite des Hauses befinden.

Meine Frage ist nun, ob wir als Mieter uns voll umfänglich an den Kosten für die Baumfällarbeiten beteiligen müssen. Vielen Dank im Voraus für eine kurze Einschätzung Ihrerseits. Und vielen Dank für Ihren guten Blog.

Dieser Artikel hier hilft Ihnen:. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus zur Miete. Darf der Vermieter dies, ohne die Mieter zu informieren? Sie sollten zuerst erfragen, wie und warum es zu der Steigerung gekommen ist. Wir waren Mieter 4 Parteienhaus bis zum Sie zahlen als Mieter, eine eine Wohnung nur im Sommer bewohnt hat, auch die Kosten für den Winterdienst und umgekehrt.

Die Aufteilung nach Zeit ist absolut üblich. Die Pflege der Verkehrsflächen vor dem Haus ist mietvertraglich geregelt und eigentlich Aufgabe der Mieter. Einige Mieter fühlen sich aber nicht bewogen die Pflege vorzunehmen.

Nun plant der Vermieter die Pflege an eine Dritten zu übertragen und die Mehrkosten über die Betriebskosten umzulegen. Dies ginge zu Lasten der Mieter, die ihren mietvertraglichen Pflichten zur Reinigung und Pflege der Verkehrsfläche nachkommen. Wäre es möglich nur in den Wochen, in denen die Reinigungspflicht den Mietern obliegt, die sich nicht kümmern, diese Pflichten einem Dritten zu übertragen und die Kosten dann nur diesen Mietern aufzuerlegen?

Mieter kommt seiner Pflicht nicht nach: Winterdienst, Gartenpflege, Treppenhausreinigung — Was tun als Vermieter? Die Reinigungs- und Gartenarbeiten erfolgen nach der vorhandenen Ordnung. Unser Vermieter hat einen Plan aufgehängt, auf dem die Parteien vermerkt sind, wann wer die Gartenarbeiten machen muss, wechselt alle zwei Wochen.

Allerdings sind zwei Wohnungen seit über 12 Monate nicht vermietet. Die nicht vermieteten Wohnungen sind im Gartenarbeitsplan aufgeführt mit z. Dachgeschoss ohne Namen, wir wohnen daneben, da steht unser Name. Wer ist für die Gartenarbeiten der nicht vermieteten Wohnung zuständig, der Vermieter verlangt, dass wir nun die Gartenarbeiten für die nicht vermietete Nachbarwohnung mit übernehmen. Folglich kann er einen Dienstleiter beauftragen und die Kosten tragen oder die Arbeiten selbst verrichten.

Mehr dazu auch hier: Guten Tag Herr Hundt, die Gartenpflegearbeiten an dem von mir bewohnten Mehrfamilienhaus Mieter werden durch eine Fachfirma erledigt, die Kosten über die Nebenkosten abgrechnet. Es wäre auch irgendwie komisch, wenn dieser dazu eine Mieterversammlung oder dergleichen einberufen müsste. Gleichwohl muss sich der Vermieter an das Wirtschaftlichkeitsgebot halten.

Auf dieser Rasenfläche haben wir uns vom Vermieter ein Gartengrundstück gepachtet für das wir monatlich Summe x zahlen. Die Pflege und Bepflanzung liegt bei uns. Ist diese Berechnung so richtig? Denn von der Sache her zahlen wir ja jetzt doppelt, Pacht und Kosten für Gartenpflege sind fast identisch.

Und für diese restliche Fläche zahlen Sie auch anteilig die Nebenkosten. Wenn dem so ist, sehe ich persönlich hier keine Benachteiligung für Sie. Diese beinhaltet nur das Rasen mähen aller Wochen in den Sommer Monaten.

Ich habe eine Terrasse mit einer Hecke rundum um die sich mein Vermieter nicht kümmert, ich muss die Hecke selber schneiden, wobei aber keine geeigneten Werkzeuge dafür da sind. Durch die Hausverwaltung wird ein Dienstleister, Gärnter oder was auch immer beauftragt. Wir haben auf der Nebenkostenabrechnung einen monatlichen Betrag für Hof und Gartendienst ausgewiesen.

Die beauftragten Gärtner kommen sehr unregelmässig und der Garten wie der Hof sind in einem schrecklichen Zustand, sodas man sich schon gegenüber den Häusern in der Nachbarschaft schämen muss. Noch hinzu kommt, dass die Kosten für Hof und Gartenpflege von Jahr zu Jahr heraufgesetzt werden, Alle sechs Wohneinheiten haben andere Besitzer, daher wissen wir nicht, wie wir am besten agieren können. Vielen Dank für eine Antwort. Ihr Ansprechpartner ist immer Ihr Vermieter oder dessen Hausverwaltung.

Nehmen Sie Belegeinsicht und prüfen Sie, ob die abgerechneten Stunden auch tatsächlich erbracht wurden. Hallo Herr Hundt, ich wohne in einer Wohnanlage mit 15 Mietparteien. Wir zahlen mit den Nebenkosten auch anteilige Pflege für die Gartenanlage. Ich vergangen Jahr wurde erstmalig in 30 Jahren , die Büsche und Bäume radikal zurückgeschnitten.

Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. Kann diese Summe auf die Mietparteien umgelegt werden? Hier ein weiterführender Artikel für Sie: Zum Januar fand ein Vermieterwechsel statt. Beim Wechsel wurde uns keine Änderung diesbezüglich mitgeteilt. Beschädigungen am Haus und Grundstück. Daher gingen wir auch davon, dass die Gartenpflege auch weiterhin bei uns Mietern liegt. Nun haben wir es bereits August und der Vermieter hat unseren Widerspruch abgewiesen, mit der Begründung, dass es einen Vertrag mit einer Hauswartfirma gibt, die auch die Gartenpflege und Winterdienst e.

Diese hat aber NIE etwas gemacht. Wie sollen wir uns jetzt weiter verhalten? Von wem bekommen wir unser gezahlten Nebenkostenbetrag dafür her? Müssen wir uns direkt an die Hauswartfirma wenden? Die ja offensichtlich Vertragsbruch begangen hat? Über eine kurze Info wären wir sehr dankbar. Wir haben seit einen neuen Eigentümer unseres 8 Familienhauses.

Da wir nun dagegen angehen möchte er für das nächste Jahr einen Landschaftsgärtner einstellen und uns die kosten dafür aufs Auge drücken. Meine Frage ist , darf er einfach einen teuren Landschaftsgärtner einstellen oder muss er nach anderen Möglichkeiten suchen? Muss er sich selber auch an den Kosten beteiligen , denn als er das Objekt gekauft hat er ja gesehen das er mit den Bäumen , der Hecke und den Beeten plus Rasen jede menge Arbeit hat , und es ist ja auch sein Grundstück und dieses möchte er ja auch nicht in einem schlechten Zustand haben!

Er kann also nicht machen was er will. Auf der anderen Seite zählt die Gartenpflege zu den klassischen Nebenkosten. Hallo, Ich habe sehr interessiert Ihren Artikel gelesen. Bei mir ist es der Fall, dass ich in einem Mietshaus mit 24 Parteien wohne.

Rückseitig liegt ihr Garten. Welcher für jeden Mieter verboten ist zu betreten. Es werden jedoch die Gartenpglflegekosten auf alle umgelegt. Es dürfen nur keine Kosten doppelt abgerechnet werden. Hier mal meine Frage: Unser Vermieter hat letztes Jahr an der Hauswand die Sträucher und Bepflanzung entfernen lassen, Steinplatten hinlegen lassen, wo jetzt die Mülltonnen draufstehen. Dieses Rechnung in Höhe von ca. Darf er das so einfach machen?

Hallo, ich habe eine Frage zu den Gartenkosten. Sie selbst pflegt bei uns den Hausgarten. Müssen wir die extrem hohen Kosten einfach so hinnehmen? Wir bekommen auch keine Rechnung zu sehen. Im Übrigen haben Sie ein Recht auf Belegeinsicht. In der Praxis sieht es dann so aus: Auf dem Nachbargrundstücke arbeiten. Aufgrund von verschiedene Vorfälle müssen für bestimmte Arbeiten Handwerksbetriebe geholt werden. Eigentlich kann man die Arbeiten von dieser Person nur als Sachbeschädigung ansehen!

Die Genossenschaft hat verschiedene Häuser zu Rechnungseinheiten zusammengefügt soll Kosten einsparen. Die Arbeiten werden an den Häusern willkürlich durchgeführt, nicht nach bedarf oder Anforderung.

Wenn man sich Beschwert bekommt man als Antwort, die Person ist billig, und wie das mit den Mindestlohn funktioniert weiss ich auch nicht. In wie weit kann ich die Kosten für die Gartenarbeiten senken?

Eine Hilfskraft kann leider oft nicht so schnell und gut arbeiten wie z. Auf der anderen Seite kostet ein Gärtner aber auch dreimal soviel.

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Zaun. Wir wohnen in einem 6 Parteien Haus, mit drei Eigentumswohnungen und drei Mietwohnungen. Einer der Eigentümer und gleichzeitig Bewohner einer der Wohnungen, hat einen Elektrozaun am normalen Zaun gespannt, um Tiere fern zu halten, der Strom dafür, wird aus der allgemeinen Steckdose im Hauswirtschaftsraum bezogen. Dies erhöht aus meiner Sicht die Stromkosten der Allgemeinheit, welche über die Nebenkosten dann bei mir landen.

Ich habe nie um den Elektrozaun gebeten noch wurden wir gefragt, haben wir hier eine rechtliche Handhabe? Ich persönlich denke zudem, dass dieser schwache Strom nicht ins Gewicht fallen wird.

Wenn Sie es gasneu wissen wollen, sollten Sie sich rechtlich von einem Anwalt beraten lassen. Für das Jahr haben 4-Parteien Mieter die Gartenarbeit übernommen. So, für dieses Jahr möchten jedoch 3 von 4 Parteien nicht mehr die Gartenarbeit machen. Eine Partei wäre -mit Erlaubnis der restlichen Parteien und des Vermieters- jedoch bereit diese zu übernehmen.

Der Vermieter verlangt jedoch für jede anfallende Gartenarbeit eine Rechnung und Protokollierung. Wie sieht es bei Eigenleistung des Mieters aus? Im Normalfall würde man bei einer solchen Regelung über einen Anstellung gehen Minijob oder eine Wohnung vergünstigt vermieten. Auch bei uns war die Gartenpflege nicht im Mietvertrag enthalten. Die Jahre zuvor hatte er diese Arbeiten nämlich nie machen lassen.

Die Frage der Nachweisbarkeit ist hier allerdings gestellt. Grundvoraussetzung für die Umlegbarkeit ist die Vereinbarung im Mietvertrag.

Hallo, ich wohne in einem Zwei-Parteienhaus zur Miete. Da der Rasenmäher nun kaputt ist möchte der Vermieter einen neuen kaufen und ihn auf 1 oder 2 Jahre auf die Nebenkosten umlegen. Wenn ich allerdings in zwei Jahren ausziehen sollte habe ich ja somit den Rasenmäher für die nächsten Jahre mitfinanziert.. Was ich eigentlich nicht möchte. Darf der Vermieter das so handhaben? Aber wie sieht das mit der Unkrautentfernung und der Hochdruckreinigung unserer Hofeinfahrt, sowie durchgeführte Pflasterarbeiten ausbessern von Unebenheiten im Pflaster aus.

Sind das aus Ihrer Sicht umlegbare Kosten? Unkraut und Reinigung halte ich für unproblematisch. Soweit ist das auch in Ordnung. Jedoch wird der Rasen nicht durch einen Rasenmäher gekürzt, sondern durch eine Sense. Diese verursacht jede Menge Dreck. Hier hält es der Gärtner nicht für nötig, die Mieter darum zu bitten, dieses wegzufahren. Im Rahmen seiner Verkehrssicherungspflicht eigentlich ein muss. Dass der Lack oder gar Scheiben von den fliegenden Steinen noch nicht beschädigt wurde, grenzt an ein Wunder.

Nun zu meiner Frage: Denn kein Mensch reinigt beides zirka alle 2 Wochen. Jetzt haben die Eigentümer beschlossen die Gartenpflege an eine Firma zu übergeben. Da wir als Mieter gerne weiter Rasenmähen würden und uns Kosten für eine Firma nicht leisten können, möchten wir wissen wie jetzt zu verfahren ist.

Da in unserem Mietvertrag keine Gartenpflege als Nebenkosten erwähnt sind. Wir wohnen jetzt ca. Hallo, bei uns im Miethaus können sich Mieter an der Gartenpflege beteiligen. Laut Aussage vom Vermieter würde diese Betteiligung am Jahresende ich denke in der Nebenkostenabrechnung gutgeschrieben.

Ich beteilige mich nicht an dieser Gartenpflege, da ich einen eigenen Garte habe. Nun wurde mir die Gartenpflege, welche die anderen Mieter erledigen, mit in der Nebenkostenabrechnung angerechnet. Meine Frage ist, darf der Vermieter mir die Gartenpflege anrechnen, wenn die Mieter dies freiwillig tun und dies ihnen am Jahresende gutgeschrieben wird?

Oder Fall 2, muss der Vermieter mit dem Mieter einen Arbeitsvertrag schliessen, wenn der Mieter die Gartenpflege auch freiwillig übernimmt, jedoch eine Geldleistung dafür erhält? Ich kann ja verstehen, dass die Gartenanlage gepflegt werden muss.

Jedoch kann ich die Verfahrensweise in der Nebenkostenabrechnung nicht verstehen. Ich würde mich über Ihre Antwort sehr freuen.

Ich wohne bei einer Wohnungsgesellschaft die mehrere Wohnanlagen und einzelne Häuser besitzt. In der Wohnanlage in der ich zur Miete wohne hat sie einen Hauswart für Grünschnittschnittarbeiten und zusätzlich eine gewerbliche Firma zur Reinigung der Wege. Laut Betriebskostenabrechnung Hauswart Gartenarbeiten 2.

Im Herbst muss man dann als Mieter das Laub entfernen, weil es für die Mieter nicht viel kosten soll. Kann man dies noch als wirtschaftliches Arbeiten bezeichnen? Denn auch in dieser Wohnanlage könnten die Grünschnittarbeiten und Wegereinigung von einer Arbeitskraft auf Mini-Job-Basis durchgeführt werden, weil der Umfang der Arbeiten der halt sich in Grenzen. Ich kann Ihnen hier leider nicht helfen. Um das Haus herum ist ein Stück Brachland, es könnte die Grünanlage sein — aber es ist nicht kultiviert — nur Wildwuchs.

Bei Abschluss des Mietvertrags, fragte ich, ob ich mich dort gärtnerisch betätigen dürfe. Das wurde bejaht — ausdrücklich — und auch noch mal in einer Mail bei Übersendung des Mietvertrags bekräftigt.

In meinem Mietvertrag wurde angekreuzt, dass ich für die Gartenpflege zuständig bin. Ich fand das seltsam, denn nach meinem Verständnis gab es eigentlich noch gar keinen Garten.

Unter Nebenkosten sind die Übernahme der Kosten für einen Hauswart aufgeführt, wobei wir keinen eigenen Hauswart haben. Die Gartenpflege ist nicht angekreuzt. Nachdem mir am Anfang nicht klar war, dass der Vermieter offensichtlich erwartet, dass ich den Wildwuchs mit einem Rasenmäher beseitige es ist wirklich reines Brachland mit Wildwuchs — kein Rasen , hatte ich mir einen Rasenmäher angeschafft und mache das auch; ein paar qm Wildblumen hinterm Haus, habe ich dabei immer für die Bienen stehen gelassen.

Sie sehen auch recht hübsch aus. Trotzdem schickt er immer wieder einen Herrn kein professioneller Gärtner , der den Wildwuchs noch mal komplett so kurz kürzt, dass da nur noch nackte Erde und Steine zu sehen sind. Natürlich ist das nur in den ersten Tagen so, denn dann kommt ja alles wieder. Ich nehme an, dass er den Rückschnitt des Wildwunchs als Hauswartsdienst verbucht.

Ich würde das aber selber machen, wenn auch nicht so radikal und lt. Mietvertrag dürfte ich das auch. Die Nachbarn, welche sich zuvor oft über den ungebremsten Wildwuchs beschwerten sonst eine sehr gepflegte Gegend , waren sehr zufrieden, mit den Änderungen, die mit meinem Einzug statt fanden. Ich kümmere mich um Neuanpflanzungen auf eigene Kosten und mähe auch den Rest, so lange da noch nicht kultiviert ist. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gartenpflege in den Nebenkosten. Sie brauchen mehr Informationen? Hier finden Sie weitere passende Artikel: Die Grenzen der Mieter-Gartenpflege Baumschnitt usw. Beis Bedarf sollten Sie sich rechtlich beraten lassen. Hallo Herr Meier, ich würde immer nach Wohnfläche abrechnen. Hallo Peter, ganz fair ist es leider nie.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Sichern Sie sich am besten mit einer Rechtsberatung durch einen Anwalt ab. Hallo Frau Kopecky, danke für die weiteren Informationen. Hallo Herr Hundt, vielen Dank für die schnelle Antwort. Hallo Herr Burbach, ich würde Ihnen eine rechtliche Beratung empfehlen. Hallo Manfred, ein derartiger Richtwert ist mir leider nicht bekannt.

Hallo Frau Lück, eine schwierige Frage. Hallo Herr Brendel, das ist eine klassische Instandhaltung, die nicht umlegbar ist. Hallo Frau Kauss, ich wüsste nicht, warum der ausführende Mieter von den Nebenkosten befreit werden sollte. Fragen Sie im Zweifelsfall bitte einen Anwalt. Hallo Claudia, leider kann ich Ihnen nicht sagen, ob eingegangen Pflanzen zu Schäden an der Mietsache zählen.

Bitte sprechen Sie bei Bedarf mit einem Rechtsanwalt. Hallo Herr Jacobi, ein sehr spezieller Fall. Ich kann Ihnen leider nicht weiterhelfen. Sehr geehrter Herr Hundt, ich wohne nun seit einigen Jahren in einem sehr gepflegten Haus. Hallo Herr Hundt, muss ich die Nebenkosten der Gartenpflege bezahlen obwohl ich den Garten laut Vermieter nicht nutzen darf? Vielen Dank für Ihre Antwort. Quellenangaben finden Sie unten. In kaum einem anderen Bereich lässt sich mehr Energie und damit Kosten einsparen, als durch den Energieverbrauch beim Heizen.

Ohne Warmwasser durch Gas. Ältere Hauser verbrauchen demnach im Durchschnitt mehr als neuere oder gar Passiv-Häuser. Letztlich erhält man so den durchschnittlichen Energiebedarf an Erdgas pro Jahr für die jeweilige Gebäudeart. Mit diesen Zahlen kann man sich einmal ein Bild davon machen, wie viel Energie jährlich durch das Heizen mit Gas verbraucht wird. Durchschnittlicher Preis für Gas Das bedeutet bei Je nach Baujahr und energetischem Stand des Gebäudes wird der Gasverbrauch höher oder niedriger ausfallen.

Techem-Studie, Ohne Warmwasser durch Heizöl. Durchschnittlicher Preis für Heizöl Durchschnitt Ebenso wie bei Gas ist auch hier der eigene Ölverbrauch stark von dem Gebäude abhängig.

Häuser mit älterem Baujahr verbrauchen dabei mehr Energie. Die Preise für die Energieversorgung sind dabei tendenziell über die letzten Jahre immer ansteigend gewesen! Egal ob Strom, Erdgas oder Heizöl, billiger wird es sicherlich nicht mehr werden. Auch gibt es zudem noch Wege, den eigenen Energieverbrauch zu verringern.

Über diese Wärmeverluste können Sie hier mehr erfahren. Energiekosten lassen sich einsparen. Mit neuen Fenstern, einer modernen und effizienten Heizung oder der Dämmung des Hauses.

Zu hoher Gasverbrauch? – Sanierungsbedarf prüfen!

Meine Frage ist, darf der Vermieter mir die Gartenpflege anrechnen, wenn die Mieter dies freiwillig tun und dies ihnen am Jahresende gutgeschrieben wird?

Closed On:

Trotzdem schickt er immer wieder einen Herrn kein professioneller Gärtner , der den Wildwuchs noch mal komplett so kurz kürzt, dass da nur noch nackte Erde und Steine zu sehen sind. Bewährtes Konzept, aber für Planer eine Herausforderung.

Copyright © 2015 truthandlifebible.info

Powered By http://truthandlifebible.info/