3.6.1 Arten von Diagrammen

Diagramme beschreiben und auswerten

Manipulation von Diagrammen.

zunächst in Einzelarbeit die verschiedenen Arten von Diagrammen und Schaubildern betrachten und Möglichkeiten für eine Umfrage in der eigenen Klasse finden. sich in einer Mathematik. Die folgenden Bilder zeigen verschiedene Arten von Diagrammen. Sie sollen verdeutlichen, wie unterschiedlich die bildliche Darstellungen von Zahlen und Fakten sein können.

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Mit Ausnahme von Boxplots und Kartogrammen können alle Diagrammformen von den gängigen Programmen erstellt werden, wie sogar von WinWord (EINFÜGEN - GRAFIK - DIAGRAMM) oder Excel. In SPSS geht man in der Menüleiste zu GRAFIKEN und findet dort alle hier angeführten Diagrammformen und viele mehr zur Auswahl.

Diagramme sind zudem oft codiert, was bedeutet, dass man mit Hilfe seines Vorwissens ein Diagramm analysieren muss, um es verstehen zu können, während ein Piktogramm durch seinen ikonischen bildlichen Charakter unmittelbar verständlich ist. Allerdings können Diagramme durchaus Piktogramme enthalten. Diagramme können in Tabellenkalkulationsprogrammen erstellt werden. Darstellung von multivariaten Funktionen f , die von mehreren Variablen abhängen:. Höhenangaben in Regionalfarben Heatmap.

In diesem Diagrammtyp geht es um Objekte und deren Beziehungen untereinander. Den mathematischen Unterbau bildet die Graphentheorie. Zu dieser Kategorie gehören demnach auch Diagramme, die zur Veranschaulichung von Strukturen, beispielsweise Organisationsstrukturen Organigramme , Verwandtschaftsbeziehungen Stammbaum , Flowcharts, Concept-Maps und Datenstrukturen Baumdiagramme: Dendrogramm und Entscheidungsbaum verwendet werden.

Die Sankey-Diagramme zählen zu den gerichteten Graphen. Sie stellen über die Breite der Pfeile zusätzliche Informationen dar.

Gerichteter Graph mit Mehrfachkanten. Kommutatives Diagramm in der Mathematik. Ein Mengendiagramm auch Venn-Diagramm genannt veranschaulicht vor allem Beziehungen von Mengen zueinander.

So können sich diese zum Beispiel beinhalten oder überlappen, was eine Teilmenge oder eine Schnittmenge bedeuten würde. Meistens werden die Mengen als Kreise oder Ellipsen dargestellt. Eine figürliche Darstellung ist meist eine schematische Zeichnung eines realen Objekts mit dem Zweck, einen bestimmten Sachverhalt zu erklären. Es werden aber auch Fotos als Grundlage verwendet, welche allerdings mit zeichnerischen Mitteln und Piktogrammen wie Pfeilen, Nummerierungen … versehen werden.

Die Anschaulichkeit von Säulendiagrammen kann durch räumliche Darstellung erhöht werden. Man spricht dann von sogenannten Balkendiagramm en. Mithilfe eines Liniendiagramm s lassen sich die Veränderungen der Angaben innerhalb bestimmter Zeitintervalle anschaulich darstellen z.

Unter anderem wird die bevorzugte Autofarbe bei der Bestellung erfasst. Gemeinsam zu besseren Noten! Kooperation mit Duden Learnattack. Start Lernhelfer Schülerlexikon Shop Suche. Der Warenkorb ist leer. Diagramme Prozentangaben lassen sich grafisch durch Kreisdiagramme, Streifendiagramme, Säulendiagramme oder Liniendiagramme veranschaulichen.

Kreisdiagramm Das Kreisdiagramm wird auch Prozentkreis genannt. Säulendiagramm In einem Säulendiagramm Streifendiagramm werden die Abschnitte des Prozentstreifens als Säulen oder Streifen nebeneinandergestellt. Liniendiagramm Mithilfe eines Liniendiagramm s lassen sich die Veränderungen der Angaben innerhalb bestimmter Zeitintervalle anschaulich darstellen z.

Lernhelfer-App für dein Smartphone oder Tablet. Diagramme lassen sich leicht manipulieren, um Daten anders erscheinen zu lassen, als sie sind.

Dazu reicht es oft schon, einen anderen Ausschnitt der Datenwerte oder eine andere Form der Darstellung zu wählen. Im folgenden Beispiel sind dreimal die selben Daten dargestellt. Lediglich der Ausschnitt der x- und y-Achse wurde verändert.

Dennoch kommt man beim oberflächlichen Betrachten des Diagrammes schnell zu sehr unterschiedlichen Schlüssen! Daher gilt der scherzhafte Merksatz: Es besteht also kein Anlass zur Sorge.

Wir müssen dringend etwas unternehmen! Zuerst achtet man auf die Beschriftung und die Legende des Diagramms. Was stellt das Diagramm überhaupt dar? Das Diagramm stellt also dar, wie viele Turmfalken und Feldmäuse im Verlauf der Jahre gesichtet worden sind. Zuerst müssen die wichtigsten Punkte abgelesen werden. Die einzelnen Trends lassen sich nun vergleichen, um Unterschiede und Zusammenhänge festzustellen. Zuletzt können anhand der Vergleiche biologische Hyphothesen aufgestellt werden, wie die Daten zusammenhängen.

Die Hypothesen müssen dann hinterfragt und bewertet werden. A "Die Mäuse fressen die Falken. Daher gibt es immer dann viele Falken, wenn es weniger Mäuse gibt. B "Die Falken jagen die Mäuse. Darum kann es nur dann viele Mäuse geben, wenn es wenige Falken gibt. C "Die Mäuse verstecken sich vor den Falken. Wenn also viele Falken unterwegs sind, kann man nur noch wenige Mäuse entdecken. Die Anzahl der Sichtungen geht auf völlig andere Gründe zurück.

Aufgrund des Diagrammverlaufes und der aufgestellten Hypothesen, lassen sich Vorhersagen machen, wie der zukünftige Verlauf des Diagramms aussehen könnte. Ich trage dazu bei, dass gute Bildungs- materialien kostenlos zugänglich sind und von allen mitgestaltet werden können. Wie wertet man ein Diagramm aus?

Was sind Diagramme?

Diese Vorhersagen sind immer nur Spekulationen!

Closed On:

Vierfeldertafel erstellen - Beispielaufgabe mit Lösung.

Copyright © 2015 truthandlifebible.info

Powered By http://truthandlifebible.info/